Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Promenade wird aufgewertet
Vorpommern Usedom Promenade wird aufgewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 26.01.2018
Die sogenannte Gesundheitspromenade soll für aktive Urlauber und Einheimische einiges bieten. ANIMATIONEN: BIK SWINOUJSCIE
Swinemünde

Der Umbau des alten Teils der Promenade in Swinemünde rückt näher. Kürzlich wurde ein Finanzierungsvertrag über Investitionen aus EU-Mitteln unterschrieben. Die Stadt ist bereits auf der Suche nach einem Auftragnehmer, die Arbeiten selbst sollen bereits in diesem Jahr beginnen.

Auf Swinemündes Flaniermeile soll Gesundheit im Vordergrund stehen / Händler müssen weichen

Von der Promenade verschwinden systematisch Handels- und Gastronomiestände. Die Betreiber schließen ihre Geschäfte mit Bedauern. Der Handel in seiner jetzigen Form wird definitiv von der Promenade verschwinden. Abgerissen werden alle Pavillons von der Straße Malachowskiego bis zur Powstanców-Slaskich-Straße. In diesem Bereich wird ein etwa ein Kilometer langer Abschnitt der neuen sogenannten Gesundheitspromenade entstehen. Bedeutet dies das Ende der Fischbratereien und Souvenirstände? Für viele Menschen ist es die einzige Einkommensquelle...

Viele Waren müssen jetzt schnell verkauft werden

„Es gibt Menschen, die verschiedene Kredite und Bankverpflichtungen haben. Sie sind am stärksten betroffen“, sagt der Inhaber eines Restaurants an der Promenade Pawel Skuza, der 17 Jahre lang sein Geschäft betreibt. „Ich beschäftige 15 Mitarbeiter und alle werden arbeitslos.“

Besonders schwierig ist auch die Situation einiger Unternehmer, die kurz vor der Kündigung der Mietverträge in ihren Handel investiert haben. Jetzt müssen sie die Ware so schnell wie möglich verkaufen. „Unsere Vorbesitzerin drängte sehr, dass wir ihr Lokal kaufen, mit der Erklärung, dass sie wegfahren muss. Wir haben damit gerechnet, dass alles aufgelöst wird, aber wir hatten gehofft, dass wir es noch ein Jahr durchziehen können“, sagt eine Händlerin von der Promenade.

Die Händler wussten seit einiger Zeit, dass die alte Promenade umgebaut wird. Sie gingen ein Risiko ein, in der Hoffnung, dass sie doch noch einige Sommer dort arbeiten können. Die Stadt hatte ihnen zwar bereits im vergangenen Jahr die Verträge gekündigt, doch nach Protesten der Händler wurde beschlossen, dass sie immerhin bis August dieses Jahres verlängert werden. Manche werden ihre Stände an einen anderen Ort verlegen müssen, der nicht mehr so attraktiv ist – und das bedeutet weniger Profite.

Auf der anderen Seite erforderte der Handel auf der alten Promenade seit Langem eine neue Ordnung. Die meisten Pavillons sind recht alt und entsprechen nicht mehr den heutigen technischen und ästhetischen Standards.

Wie wird der Handel auf der neuen Promenade nun aussehen? Noch ist es unbekannt. Eine Tatsache ist, dass die Stadt mehrere Millionen Zloty jährlich dank der Pachtverträge an der Promenade, am Strand, der Marina und an der Straße Wojska Polskiego verdient hat.

Neue Promenade wird Bild des Viertels prägen

Die Vermietung von einem Quadratmeter Strand in der Saison kostet circa 100 Zloty monatlich. An der Promenade sind die Kosten nicht geringer. Und dies sind erst die Ausgangspreise – nach der Ausschreibung sind sie höher.

Fest steht aber, dass die neue Promenade das Erscheinungsbild des Kurviertels komplett verändern wird. Sie soll ein Ort nicht nur für Spaziergänge sein. Es werden Areale für Skater und Radfahrer ausgewiesen, außerdem werden entsprechende Elemente für eine aktive Freizeitgestaltung aufgestellt: Trampoline, verschiedene Freizeitgeräte und interaktive Spiele, außerdem Grünanlagen und Plastiken.

Dekorieren soll die umgebaute Promenade unter anderem ein Springbrunnen. Die Gesamtkosten der Investition werden auf etwa 9,5 Millionen Zloty geschätzt, wovon 3,5 Millionen Zloty mit Fördermitteln der Europäischen Union mitfinanziert werden.

Radek Jagielski

Mehr zum Thema

Rutschen, die aus Hügeln kommen, und Kinder, die mit Laufzetteln Bäume erkunden: Das stellt sich Robert Dahl auf einem ein Hektar großen Areal neben dem Erlebnisdorf in Zirkow vor.

23.02.2018

Bahrain am Persischen Golf ist touristisch noch ein unbeschriebenes Blatt. Das kleine Insel-Königreich lockt mit Kultur, Natur und der Geschichte seiner Perlenfischer. Und Besucher können noch eine ganz andere Seite des Landes entdecken.

23.02.2018

Wegen ihrer geringen Größe kommt die „Europa 2“ an Orte, die viele andere Kreuzfahrtschiff nicht erreichen. Bei einer Reise entlang der französischen Küste ist das ein entscheidender Vorteil. Und das Schiff hat einige weitere Vorzüge.

25.01.2018

Einen schwer verletzten Menschen in die nächstgelegene Klinik zu bringen, ist in der Grenzregion mitunter schwierig. Es fehlen rechtlich verbindliche Normen.

26.01.2018

Das polnische Justizministerium hat auf seiner Website ein Verzeichnis von Tätern veröffentlicht, die Sexualverbrechen begangen haben.

26.01.2018

HSV tritt morgen gegen Spandau an: Revanche für Hinspiel-Niederlage soll her

26.01.2018