Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Raumnot ist bald Geschichte

Zinnowitz Raumnot ist bald Geschichte

Gerademal vier Kinder passen an den kleinen runden Tisch im Büro der Schulleiterin. Kerstin Goetz unterrichtet hier Schüler mit besonderem Förderbedarf. „Das ist ein Provisorium“, sagt sie.

Zinnowitz. Gerademal vier Kinder passen an den kleinen runden Tisch im Büro der Schulleiterin. Kerstin Goetz unterrichtet hier Schüler mit besonderem Förderbedarf. „Das ist ein Provisorium“, sagt sie. Wie so vieles in der Zinnowitzer Grundschule — in viel zu kleinen Fachräumen werden Klassen unterrichtet, für die Schulsozialarbeiterin ist kaum Platz. Deshalb ist Kerstin Goetz auch nicht traurig, dass der tägliche Unterricht gegenwärtig von Baulärm begleitet wird.

Die Grundschule im Dannweg erhält einen Anbau. Für knapp 600000 Euro entstehen auf der Seite an der Dünenstraße vier zusätzliche Räume — rund 160 Quadratmeter Nutzfläche kommen dazu. In diesem Monat haben die Bauarbeiten begonnen. Die Firma Franz Transporte Sauzin kümmert sich um die Erdarbeiten mit der Erschließung, den Rohbau realisiert die Zinnowitzer Baufirma Frank Barthel. „Wir hoffen, dass wir Anfang September den Anbau nutzen können“, sagt die Schulleiterin.

Der beinhaltet zwei Klassenräume für maximal 28 Schüler, einen Raum für die Schulsozialarbeiterin sowie einen Vorbereitungsraum, der auch zur Lagerung von Lehrmitteln und Büromaterial genutzt werden kann.

Beim Bau der Grundschule vor acht Jahren wurde von einer Einzügigkeit der Klassen ausgegangen. Zu den vier Klassenräumen für jeweils 28 Kinder kamen zwei Teilungsräume sowie ein Fachraum für Sachunterricht und ein Werkraum. 1,8 Millionen Euro kostete der Schulneubau.

Doch von Jahr zu Jahr stiegen die Schülerzahlen. Gegenwärtig sind es sieben Klassen, die in dem Haus von neun Pädagogen beschult werden. 109 Kinder waren es 2009, im laufenden Schuljahr sind es schon 131.

„Die Anforderungen an Schulen haben sich auch geändert. Inklusion ist ein Thema. Schüler mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen werden gemeinsam unterrichtet“, sagt Kerstin Goetz. Deshalb habe die Schulleitung beim Träger, der Gemeinde, immer wieder Druck gemacht. „Wenn in diesem Jahr nichts passiert wäre, hätten wir über eine Containerlösung nachdenken müssen. Zum Glück bleibt uns das erspart.“

Gründe für den Zuwachs sieht die Schulleiterin in der steigenden Attraktivität des Ostseebades. „Es gibt Wohnraum und reichlich Arbeitgeber. Junge Familien siedeln sich hier an.“ Hinzu komme, dass Kinder, deren Geschwister in der Freien Schule sind, hier angemeldet werden. Und noch ein Fakt: Immer mehr Eltern aus anderen Schuleinzugsgebieten haben den Wunsch, ihre Sprösslinge in Zinnowitz unterrichten zu lassen. „Wir haben Kinder aus Wolgast, Sauzin und Neeberg“, so Kerstin Goetz.

In der Grundschule — hinterer Gebäudeteil — ist auch der Hort mit 100 Plätzen untergebracht. Träger ist das Institut Lernen und Leben.

OZ

Von Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

2. Bundesliga
SC Paderborn - RB Leipzig 0:1
Tor: 0:1 Compper (63.).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.