Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Raus aus den Federn, ran an die Stöcke!
Vorpommern Usedom Raus aus den Federn, ran an die Stöcke!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.12.2017

„Mit Walken halten Sie Ihre Gesundheit auf dem Laufenden“, so warb Jörg Schröter von der Barmer Ersatzkasse für den Walking-Day am Samstag von Bansin und Zinnowitz nach Kölpinsee. Bei 2 Grad über Null und gelegentlich rieselnder Schneeflocke fanden sich in Bansin immerhin acht Gesundheitsbewusste ein, um mit den Walking-Instruktoren des Eigenbetriebs Kaiserbäder, Mirko Krentz und Tom Müller, Richtung Strandhotel „Seerose“ zu starten.

Seit 2003 veranstaltet die Barmer im Rahmen ihrer Gesundheitsinitiative „Deutschland bewegt sich“ mit Partnern jährlich die verschiedensten Sportevents. Seither haben sich Schröter zufolge schon über 90 Millionen Menschen der Bewegung angeschlossen. „Als größte Präventionsinitiative aller Zeiten wird sie damit ihrem Ziel gerecht, immer mehr Menschen zu einem sportlicheren und gesünderen Lebensstil und damit zu echtem Wohlbefinden zu motivieren“, betont der Wolgaster.

Vor allem Nordic Walking sei gut geeignet, dass auch Ungeübte und Menschen mit Übergewicht mitmachen können. „Wer regelmäßig walkt, beugt damit unter anderem der Arterienverkalkung, Bluthochdruck und Osteoporose vor“, erklärt Schröter. Ein weiterer positiver Nebeneffekt sei, dass beim Walken die Kommunikation nicht auf der Strecke bleibt, weil die Teilnehmer niemals außer Puste geraten.

Das findet auch Silke Mischorr aus Magdeburg. Sie walkt regelmäßig sonntags zehn Kilometer. Dabei wird sich rege ausgetauscht, wie sie versichert. „Der Spaß ist auch dabei. Hier an der Ostsee ist es noch schöner“, verrät die sportliche Frau, die regelmäßig im Dezember auf die Insel kommt. „Als Kind bin ich mit meinen Eltern immer in Kölpinsee in den Ferien gewesen“, sagt die Magdeburgerin.

In der Kur zu den Stöcken greifen derzeit Jörg Beier aus Bad Doberan und Reinhard Drubel aus Hann. Münden. „Ich laufe auf dem Darß“, verrät Jörg Beier, während Reinhard Drubel im Rahmen des Betriebssports Nordic Walking in der Gruppe betreibt. In der Kulm-Klinik gehen sie momentan jeden Morgen walken.

Regelmäßig bei den Walking-Veranstaltungen auf Usedom dabei sind Christine Zornow und Marianne Adler mit ihren Partnern. „Wenn die Termine es zulassen, laufe ich seit vier Jahren montags bis freitags das ganze Jahr durch“, verrät Christine Zornow. Die kühlen Temperaturen können sie auch im Winter nicht schrecken. „Wir sind schon bei minus 16 Grad gelaufen“, sagt sie lachend. Auch Marianne Adler aus Korswandt läuft jeden Morgen. Zuerst geht es zum Wolgastsee und dann auf einem der vielen Wege durch den Wald. Die beiden Frauen gehören zum Klub Nordic Walking Swinoujscie, der zwei Mal im Monat Nordic Walking-Veranstaltungen in Swinemünde durchführt.

Am Samstag startete die Gruppe nach einigen Aufwärmübungen kurz nach Zehn Richtung Kölpinsee. „Wir wollen diesmal vor den Zinnowitzern am Ziel sein“, ruft Mirko Krentz den Teilnehmern zu. Kleines Handicap für die Bansiner Truppe: „Die Strecke beträgt 11,3 Kilometer“, wie Gerd Tolz aus Bansin versichert, und ist damit etwas länger als die von Zinnowitz nach Kölpinsee.

Dietmar Pühler

In mindestens 69 Filmen wirkte Reginald Pasch mit. Hier ein Auszug: 1912: „Wenn die Maske fällt“ 1915: „Drei Väter – ein Sohn“ 1916: „Die Reise ins Jenseits“ ...

11.12.2017

Heringsdorfer Promenadenhotel bekommt Plakette für weitere drei Jahre / Kritik am langsamen Wlan

11.12.2017

Gastronom beklagt Fachkräftemangel / André Domke übernimmt Ahlbecker Grenzgaststätte

11.12.2017
Anzeige