Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom SPD: Zulassung soll nach Greifswald ziehen
Vorpommern Usedom SPD: Zulassung soll nach Greifswald ziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.06.2016

Auf Antrag der Fraktion SPD-Grüne wird sich der Kreistag auf seiner heutigen Sitzung mit den Kfz-Zulassungsstellen befassen. Die Fraktion fordert, Bürgern aus dem Greifswalder Umland „endlich zu ermöglichen, ihre Autos in Greifswald anzumelden“. Nach wie vor muss zur Kfz-Anmeldung nach Anklam fahren, wer etwa in Dersekow, Neuenkirchen, Weitenhagen, Wackerow, Kemnitz, Loissin, Lubmin, Hanshagen oder Kemnitz wohnt. Und das, obgleich Greifswald und der frühere Landkreis Ostvorpommern lange vor der Kreisgebietsreform über eine Kooperation im Bereich der Zulassungs- und Führerscheinstellen verhandelten. Weil der Großkreis Vorpommern- Greifswald de facto pleite sei, könne und dürfe er nicht in die Anmietung zusätzlicher Räume und deren technische Ausrüstung investieren, hatte Vize-Landrat Jörg Hasselmann zuletzt klargestellt. Die SPD-Grüne-Fraktion fordert ungeachtet dessen neuerliche Verhandlungen mit Greifswald. Ziel müsse es sein, den Bürgen des Greifswalder Umlandes die Nutzung der Zulassungsstelle Greifswald zu ermöglichen. Sollte dies nicht gelingen, soll die Landrätin in Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden, wie etwa Lubmin, eine bürgerfreundliche Zulassungsstelle im Greifswalder Umland einrichten. Sven Jeske

Kreistagsitzung heute, 16 Uhr, Kürassierkaserne Pasewalk

OZ

Wehren des Nordamtes messen sich beim regelmäßgen Wettkampf auf dem Banneminer Sportplatz

06.06.2016

Internet-Initiative im Kreistag Vorpommern-Greifswald: Vier Tage, nachdem der Bundestag die Bedingungen für das Betreiben offener WLAN-Zugänge deutlich verbessert ...

06.06.2016

Männerquartett aus Nordrhein-Westfalen kam nach sieben Tagen an der Ostsee an

06.06.2016
Anzeige