Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Schönes aus Indien im Angebot
Vorpommern Usedom Schönes aus Indien im Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.04.2016

Ware aus Indien hielt in dieser Woche im Eine-Welt-Laden in Wolgast Einzug. Die Umhänge- und Dokumentetaschen, Lampenschirme, Schals, Schlüsselanhänger und verschiedenes Kinderspielzeug sind allesamt handgemacht und stammen aus Frauenkooperativen in den indischen Bundesstaaten Assam und Sikkim. Kati Sonnenburg aus Pritzier, die sich in den vergangenen Jahren in mehreren Entwicklungsprojekten in Indien engagierte, brachte die Artikel von ihrem letzten Aufenthalt mit, um nun auszuloten, ob sich diese hierzulande vermarkten lassen.

Roselind Frohreich (l.) vom Eine-Welt-Laden und Kati Sonnenburg, die Projekte in Indien unterstützt, sortieren die Ware. Quelle: Tom Schröter

„Alle Produkte sind aus Naturmaterial hergestellt“, sagt Kati Sonnenburg. „Die Schals zum Beispiel, die auch als Umhängetuch oder als Tischtuch verwendet werden können, bestehen aus Seide, die, ausgehend von den Kokons, in der Werkstatt veredelt und verwoben wird. Das Färben geschieht ausschließlich mit Naturfarben.“ Als Ausgangsstoff für die Lampenschirme hingegen fänden Palmenblätter Verwendung.

In dieser Woche gestaltete Roselind Frohreich vom Eine-Welt-Laden das Schaufenster mit den Verkaufsartikeln aus Indien. „Wir wollen so zeigen, dass es bei uns wieder etwas Neues gibt und es sich lohnt, vorbeizuschauen“, sagt sie. Und Kati Sonnenburg fügt hinzu: „Wenn ein entsprechendes Interesse besteht, kann in den Kooperativen regelmäßig Ware geordert werden — ohne Zwischenhändler, so dass wir die Frauen in Indien unterstützen können.“

Von ts

Kreisjugendfeuerwehr informiert Koserower Erstklässler in der Grundschule über Brandschutz

30.04.2016

Solartankstelle wird am 1. Mai auf dem Gelände des Wolgaster Postels eröffnet

30.04.2016

Fünf Jahre nach der Eröffnung der Europapromenade, die die Kaiserbäder und das polnische Swinemünde verbindet, kommt auf die Gemeinde Heringsdorf eine Geldforderung vom Land zu.

30.04.2016
Anzeige