Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Schon 1200 Unterschriften gesammelt
Vorpommern Usedom Schon 1200 Unterschriften gesammelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 21.02.2017

Die vom Kreiselternrat angestoßene Volksinitiative zur kostenfreien Schülerbeförderung ist nach Einschätzung der Vorsitzenden Claudia Metz gut angelaufen. Seit Beginn der Unterschriftensammlung Ende Oktober hätten sich etwa 1200 Eltern für die gesetzliche Einführung eines Landesschülertickets ausgesprochen, nicht wenige davon online. Auf www.kervorpommern-greifswald.eu hat der Rat eine entsprechende Liste veröffentlicht. Strittig ist derzeit, ob jene rechtlich Bestand hat. „Die Landeswahlleitung bezweifelt die Zulässigkeit. Wir prüfen gerade, ob es eine bundesweite Regelung dazu gibt“, erklärte Metz gestern. Damit sich der Landtag mit der Schülerbeförderung auseinandersetzt, braucht die in Gang gesetzte Volksinitiative insgesamt 15 000 Unterschriften. MV, betont der Kreiselternrat, sei ein Flächenland. Viele kleine Schulen auf dem Land seien in den zuletzt geschlossen worden. In der Folge seien deutlich mehr Kinder auf Bus oder Bahn angewiesen, um zu einer Schule zu gelangen. Immer mehr würden dafür bezahlen müssen. Das Land, so meinen Metz und Co, verfüge über genug Geld, um kostenfreie Schülerbeförderung umzusetzen. Ein kostenloses Landesschülerticket böte Kindern die Möglichkeit, auch in der Freizeit Arbeitsgemeinschaften oder Vereine anderenorts zu besuchen.

OZ

Mehr zum Thema

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

16.02.2017

Ungefiltert möchte Trump seine Botschaften verbreitet wissen und erweist deswegen Tausenden in Florida die Gunst. Die Bewegung ist begeistert. Immer schärfer keilt der Präsident gegen die Medien - und das verfängt.

19.02.2017

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Debatten und Resolutionen: Seit gestern simulieren Schüler der Beruflichen Schule in Wolgast Ausschusssitzungen / Vielen fehlt der Zugang zur Politik

21.02.2017

Redaktions-Telefon: 038 377 / 3610656, Fax: 3610645 E-Mail: lokalredaktion.zinnowitz@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

21.02.2017

Damenprogramm für „Eine Urlaubsstadt für Frauen“

21.02.2017
Anzeige