Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Schweröl verschmutzt Strand
Vorpommern Usedom Schweröl verschmutzt Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 03.04.2014
Zwischen Peenemünde und Zinnowitz auf Usedom liegen Ölklumpen etwa einen Meter vom Wasserrand entfernt. Die Feuerwehren sind im Einsatz. Die Polizei ermittelt. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Trassenheide

Stinkendes Schweröl verschmutzt seit Dienstagabend den Strandabschnitt zwischen Peenemünde und Zinnowitz auf der Insel Usedom. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen nach dem Verursacher der Ölpest aufgenommen. Nach Aussage der Polizei liegen die Schwerölklumpen etwa einen Meter vom Wasserrand entfernt am Strand.

Die Feuerwehren der Umgebung, darunter die aus Trassenheide, Peenemünde und Zinnowitz sind im Einsatz und legen Ölsperren. Die Touristeninformationen haben an den Hauptstrandzugängen Hinweisschilder für Urlauber und Einheimische aufgestellt, nicht bis direkt ans Wasser zu gehen, sondern entsprechenden Abstand zu lassen.

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat die Ermittlungen zum Schweröl-Verschmutzer an das Havariekommando des Landes abgegeben, weil die Verschmutzungen kreisübergreifend sind. Auch Vorpommern-Rügen ist betroffen.


Video:Öl-Alarm: Verschmutzung an Ostseeküste



OZ

Der dreimonatige Probelauf 2013 macht Kurdirektor Reno Reifert Mut. Für eine erfolgreiche Refinanzierung der Zwei-Millionen-Investition wurde ein Konzept erstellt.

02.04.2014

Tischfußball spielen und alltägliche Probleme diskutieren: Im Jugendclub Ahlbeck fühlen sich junge Leute wohl.

02.04.2014

Schon vor längerer Zeit haben Rüdiger Wiedecke, Wilfried Große und Paul Kreismer festgestellt: In der Gemeindevertretung sind Kraft und Bereitschaft zu positivem Gestalten ...

02.04.2014
Anzeige