Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Seit 60 Jahren anderen aufs Dach steigen
Vorpommern Usedom Seit 60 Jahren anderen aufs Dach steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:36 12.07.2018
Ein Bild aus vergangenen Tagen: In Spitzenzeiten waren in dem Betrieb, der viele Jahre in Ahlbeck angesiedelt war, über 30 Mitarbeiter beschäftigt.
Ückeritz

Zum 50. Geburtstag gab es ein großes Hoffest, zum 60. ein gemeinsames Wochenende in Potsdam und zum 70. Betriebsjubiläum? „Mal sehen, auch das wollen wir natürlich noch feiern“, sagt Cornelia Buch, Vorstand der Firma Dachdecker Nord-Ost eG, aus Ückeritz. Das Unternehmen, das anderen aufs Dach steigt, dürfte zu den ältesten in der Region gehören. 1958 wurde die Dachdecker-Genossenschaft aus der Taufe gehoben, 60 Jahre später existiert sie noch immer. „Und das auf gesunden Füßen“, wie Cornelia Buch betont. Seit 27 Jahren ist sie im Betrieb. Sie fing 1991 als Sekretärin an und übernahm 2002 mit Angela Vogel als Vorstand die Geschäftsleitung. Zu besten Zeiten standen 30 Arbeiter und fünf Bürokräfte in Lohn und Brot. Heute sind es 19 auf den Baustellen und vier im Büro.

Die Dachdecker Nord-Ost eG aus Ückeritz zählt zu den ältesten Unternehmen in der Region

„Unsere Genossenschaft hat eine bewegte Zeit hinter sich. Weil wir die Vergangenheit nicht aus den Augen verlieren wollten, haben wir uns für eine Chronik entschieden“, sagt Cornelia Buch. Die ist jetzt fertig und erschienen im Karlshagener „nordlicht verlag“ in einer Auflage von 250 Stück. Knapp 50 Seiten reflektieren mit vielen Fotos und Geschichten das Auf und Ab der Dachdecker Nord-Ost.

Am 17. Juni 1958 begann alles mit der Produktionsgenossenschaft „Fortschritt“. Die beiden in Ahlbeck bestehenden privaten Dachdeckerbetriebe Georg Heiden und Willi Segebrecht hatten sich zusammengeschlossen. Anfangs verteilten sich die Betriebsgebäude auf sechs Standorte, die 1963 in der Lindenstraße 8 in Ahlbeck zusammengefasst wurden. Heute befindet sich dort der Netto-Markt. Seit 1997 befindet sich der Firmensitz in Ückeritz An den Kaveln. „Wir waren die ersten hier im Gewerbegebiet“, erinnert sich die Chefin, die Mitte der 90er Jahre eine schwierige Zeit im Unternehmen erlebte. „Der Bauboom nach der Wende ließ nach. Dumpingpreise auf dem Markt machten uns ziemlich zu schaffen.“ 2002 folgte eine weitere Krise. Cornelia Buch spricht sogar vom „schwersten Jahr in der Firmengeschichte“. Das Unternehmen stand kurz vor der Aufgabe. „Doch mit Hilfe unserer Landrätin Barbara Syrbe und der Bank ging es weiter und von da an nur noch aufwärts.“ Die Fahrzeuge der Genossenschaft waren nicht mehr nur auf Usedom unterwegs. Aufträge führten sie bis Hannover oder Hamburg, wo eine Unfallklinik gebaut wurde. Das Portfolio der Firma wandelte sich: „Zimmerarbeiten, Klempnerarbeiten, Balkon- und Terrassensanierung und alles rund ums Dach“, sagt Cornelia Buch, die aktuell von einer „sehr guten Auftragslage“ spricht. Bis Oktober seien die Bücher voll.

Voll ist die Chronik auch von zahlreichen Referenzobjekten, wie der Neugestaltung des Dachs inklusive der Türme der Seebrücke Ahlbeck, mehrere UBB-Bahnhöfe auf Usedom, der Villa Gruner in Zinnowitz oder der Alten Schmiede in Mellenthin. Selbst an der LED-Wand in der Ostsee neben der Heringsdorfer Seebrücke, vor der in diesen Tagen vor allem die Fußballfans mitfiebern, hat die Dachdecker Nord-Ost eG beim Bau eine Aktie.

Betriebsfußballmannschaft und neue Duschen

1959 wurde mit 9 Angestellten eine Bruttoproduktion von 150 000 Mark und einen Nettogewinn von 20 000 Mark erwirtschaftet.

1961 wurde eine Betriebsfußballmannschaft gegründet.

1970 erfolgte die Erweiterung des Betriebsgebäudes um einen Duschraum mit Sanitäranlagen sowie einem Kulturraum.

1988 – bis zu dem Jahr wurden insgesamt 44 Lehrlinge ausgebildet.

1997 erwarb die Genossenschaft ein Grundstück im Ückeritzer Gewerbegebiet.

(Auszüge aus der

Chronik der Firma)

Henrik Nitzsche

Bundesweite Fahrradtour, die auf Depression aufmerksam macht / Gestern Halt in Wolgast

12.07.2018

Aufzeichnungen von Body-Cams sollen Angriffe auf Polizisten eindämmen / Test bis Februar 2019

12.07.2018

+++ Polizei in MV will mit Body-Cams Angriffe auf Beamte filmen +++ „Dawanda“ geht vom Netz: Auch Firmen aus MV betroffen +++

11.07.2018