Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
131 Schiedsrichter stehen für Saison 2016/17 zur Verfügung

Vorpommern 131 Schiedsrichter stehen für Saison 2016/17 zur Verfügung

In der Schiedsrichter-Szene gibt es Bewegung. Wie nach jedem Spieljahr werden die Leistungen der Unparteiischen beurteilt.

Vorpommern. In der Schiedsrichter-Szene gibt es Bewegung. Wie nach jedem Spieljahr werden die Leistungen der Unparteiischen beurteilt. Die Besten erhielten die Empfehlung für höhere Aufgaben, andere Referees wurden aus verschiedenen Gründen zurückgestuft.

An der Rangfolge der Schiedsrichter des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald hat sich zumindest ganz vorn nichts geändert. Jan Scheller von der HSG Uni Greifswald hat weiterhin die Berechtigung, in der Oberliga zu pfeiffen Für gelegentliche Einsätze wird er zu Spielen der Regionalliga als Assistent hinzu beordert.

Für die Verbandsliga sind drei Spielleiter aus der Region im Einsatz. Das Trio setzt sich aus Matthias Falk (Neetzow), Diana Räder-Krause (Spantekow) und Neuling Rico Zander (Bad Doberan) zusammen.

Zurückgestuft wurde Toralf Block von der SG Karlsburg/Züssow.

Für die Begegnungen in der Landsliga wurden sieben Schiedsrichter nominiert, darunter solch bekannte „Männer in Schwarz“ wie Jörg Dräger (Eintracht Behrenhoff), Ulf Kröger (Greifswalder FC) oder Björn Wudke (SG Karlsburg/Züssow).

Während weitere 13 Referees sich um Spiele in der Landesklasse kümmern, mit Frank Östreich von RW Wolgast ist auch ein hiesiger Spielleiter dabei, sind für die Begegnungen im Kreismaßstab (Männer-Kreisoberliga, Kreisliga- und Klasse, Alt-Liga sowie Frauen Kreisoberliga) 110 Sportkameraden notiert.

Insgesamt stehen somit dem Ansetzer des Fußballverbandes VG 131 geprüfte Schiedsrichter zur Verfügung. Im Vorjahr waren es 121. „Natürlich freuen wir uns über die gestiegene Anzahl von Spielleitern, vor allem aber darüber, dass 30 von ihnen unter 18 Jahre alt sind. Das verbreitet Optimismus. Um aber die jungen Referees zu fördern, bedarf es einer intensiven Zusammenarbeit zwischen dem Schiedsrichter-Ausschuss und den Vereinen“, macht die Schiri-Vorsitzende Diana Räder-Krause deutlich.

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.