Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
200 Marathon-Läufer starten in Swinemünde

200 Marathon-Läufer starten in Swinemünde

Beim Halbmarathon rechnet der Veranstalter mit rund 250 Läufern / Anmeldungen noch vor Ort möglich

Voriger Artikel
Footballer aus Wolgast besiegen Baltic Blue Stars mit 48:3
Nächster Artikel
Usedom-Marathon benötigt heute rücksichtsvolle Verkehrsteilnehmer

Szene vom Halbmarathon 2014: Der Jenaer Lars Rößler (l./Zweiter in 1:14:35 h) noch Seite an Seite mit dem späteren Sieger Marcin Zagorny (1:13:09 h).

Quelle: stbr

Wolgast Der 37. Usedom-Marathon kann beginnen. Das Wetter wird aus heutiger Sicht mitspielen, die Streckenführung ist klar, die Läufer sind gut vorbereitet.

Etwa 200 Athleten gehen morgen um 10.30 Uhr auf der Swinemünder Promenade mit Zielrichtung Wolgaster Peene-Stadion an den Start. Es ist der 37. Internationale Usedom-Marathon, zu dem die Marathonis in Polen mit einem Böllerschuss auf die Reise geschickt werden. Zeitgleich starten im Wolgaster Peene-Stadion rund 250 Läufer zum nunmehr 26. Halbmarathon. Erfahrungsgemäß spielt insbesondere für die Halbmarathonanmeldungen das zu erwartende Wetter, vor allem für kurz entschlossene Läufer, eine nicht zu unterschätzende Rolle. Möglich ist also, dass die Anzahl der Athleten, die in Wolgast auf den bekannten Y-Kurs gehen werden, noch steigen könnte.

Die Neulinge auf der Marathonstrecke werden überrascht sein, wie „bergig“ die Insel Usedom sein kann. Der Lauf hat es in sich. Zwischen Bansin und Kölpinsee geht es hoch und runter. Cheforganisator Manfred Hoppach spricht gar von einer Cross-Strecke mit der zeitweise die Marathonis konfrontiert werden. Aus diesem Grund sind auf dieser Strecke auch keine Superzeiten zu erwarten.

Natürlich werden wieder einige Läufer versuchen, die bestehenden Streckenrekordzeiten zu unterbieten, um somit nicht nur die Siegprämie, sondern auch zusätzlich die noch ausgelobte Streckenrekord-Prämie zu erhalten. Wie schwer es jedoch ist, diese Zeiten zu erreichen, zeigt die Tatsache, dass die Bestzeiten im Marathon bei den Männern (2:24:40 h) aus dem Jahr 1998 und bei den Frauen (2:54:34 h) aus dem Jahr 2000 datieren. Der Marathonsieger des Vorjahres, Maciej Lucyk aus dem polnischen Posen, ging 2015 mit einer Zeit von 2:39:04 h über die Ziellinie, bei den Frauen benötigte die Siegerin Dörte Ratz aus Ammersbek 3:40:08 h.

Der Zielort beider Läufe im Wolgaster Peene-Stadion, wo auch die Siegerehrungen stattfinden werden, möchte den Gästen dieses Klassikers auch mit Hilfe des diesjährigen Hauptsponsors, Lila-Bäcker, eine gute Unterhaltung und viel Abwechslung bieten. Und zwar so lange, bis der letzte Läufer die Ziellinie überschritten hat.

Die Organisatoren des Usedom-Marathons suchen für morgen noch freiwillige Helfer . Interessenten können sich unter ☎ 038370/25244 oder heute im Org.-Büro des Peene-Stadions melden. Es geht darum, die Sicherheit der Teilnehmer zu garantieren und ihnen den Weg zum Ziel zu weisen.

Stefan Brümmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pampow

Grimmener SV holt Unentschieden gegen MSV Pampow / Boljahn kann ausgleichen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.