Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
A-Jugend für Ostsee-Spree-Liga gesetzt

A-Jugend für Ostsee-Spree-Liga gesetzt

Die Handballer der SG Vorpommern erhalten einen der Oberliga-Plätze ohne weitere Qualifikation

Ahlbeck Die Handballer des HSV Insel Usedom und der SG Vorpommern waren bei verschiedenen Turnieren und auch Landesmeisterschaften aktiv. Ganz ohne Anstrengung konnte die A-Jugend jubeln. Sie ereilte die Nachricht des Handballverbandes, dass weitere Qualifikationsspiele für die Ostsee-Spree-Liga (OSL) nicht mehr nötig sind.

Rostock und Narva Berlin, beide aus dem OSL-Bereich, haben sich für die Juniorenbundesliga qualifiziert, somit sind genügend Oberligastartplätze vorhanden.

Etwas schwerer hatte es die männliche D-Jugend . Bei der Endrunde der Landesmeisterschaft in Neubrandenburg wurde ein 4. Platz erreicht. In der Gruppenphase spielte die SG gegen den Doberaner SV und den HC Empor Rostock. „Doberan war für uns ein unbeschriebenes Blatt“, sagt Trainer Patrick Glende. Trotzdem kam sein Team gut in die Partie und konnte nach einer schnellen Führung sogar ein wenig durchwechseln, um Kräfte zu schonen. Es reichte für einen 10:7-Sieg. Gegen Rostock hingen die Trauben deutlich höher, auch wenn durch die Niederlage der Doberaner gegen Rostock das Halbfinale schon erreicht war. So tat die 7:14-Niederlage nicht allzu weh. Im Halbfinale war man gegen Neubrandenburg dann allerdings chancenlos. Die Vier-Tore-Städter gewannen 15:10. Im Spiel um Platz drei traf die SG wieder auf Rostock und unterlag knapp mit 10:11.

Die männliche E-Jugend schaffte es bei ihrer Endrundenteilnahme dagegen bis ins Finale. Nach einer tollen Vorrundenleistung konnte die SG im Halbfinale sogar Schwerin ausschalten.

Im Endspiel war die Mannschaft von Nico Heidenreich allerdings chancenlos. Bereits zur Halbzeit lag man gegen Neubrandeburg mit 1:15 hinten. Kurioserweise lautet das Endergebnis dann 5:15. Louis Städing agierte besonders auffällig. Er wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Auch die F-Jugend des HSV Insel Usedom spielte ihr letztes Turnier dieser Saison. In Loitz gelang gegen den Gastgeber im Auftaktspiel ein 12:2-Erfolg, der Trainer Patrick Glende aber nicht ganz zufrieden stellte: „Da war noch mehr drin. Wir waren anfangs sehr nervös und haben viele gute Chancen liegen gelassen.“ Ähnlich lief es in der zweiten Partie gegen Stralsund ab. Hier endete es aber in einer Niederlage. Somit beschließt die F-Jugend die Saison auf Rang 3.

ad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald/Loitz

Für die Frauenmannschaft der SG Uni Greifswald/Loitz steht am Sonntag (Anpfiff 16.30 Uhr) in der Loitzer Peenetalhalle das Nachholespiel gegen den HV Altentreptow auf dem Programm.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.