Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ahlbeck kassiert bei Preussen Bergholz eine 2:7-Klatsche

Ahlbeck kassiert bei Preussen Bergholz eine 2:7-Klatsche

Schwache Vorstellung der Eintracht / Fußballer des FC Insel Usedom II drehen die Partie gegen Kröslin II / Ückeritzer letztes Aufgebot verliert auswärts

Vorpommern Von den Kreisligamannschaften der Region schafften es nur die Fußballer des FC Insel Usedom II in die nächste Pokalrunde. Ahlbeck und Ückeritz zogen gegen ihre Gegner jeweils den Kürzeren.

Preussen Bergholz –

Eintracht Ahlbeck 7:2 (3:0)

Die Ahlbecker Fußballer kassierten eine deftigen Schlappe. „Wir haben stark begonnen und waren dominant. Doch plötzlich hörten die Jungs auf, Fußball zu spielen. So gab es einige Chancen für den Gegner, die dieser auch nutzte. Das Einzige was bleibt, ist die sehr angenehme Gastfreundschaft des Gegners“, sagt Eintracht-Trainer Andreas Dumke. „Alles andere war aber ein blutleerer Auftritt meines Teams.“ Schon zur Halbzeit lag man 0:3 hinten. Im zweiten Abschnitt bauten die Gastgeber den Abstand kontinuierlich weiter aus. Für Ahlbeck trafen Zadlo und Wrona.

Grün-Weiß Nadrensee –

SV Ückeritz 2:0 (0:0) Selbst der Vereinschef des Gastgeberteams, Siegmund Meyer, konnte nicht verstehen, warum dem Gegner bei einem Pokalspiel auf Kreisebene eine solch lange Anfahrt zugemutet wird:

„140 Kilometer sind zu viel. Das ist doch Wahnsinn. Die Ückeritzer sind wahrlich nicht zu beneiden.“ Im Spiel hatten die in der Kreisliga Süd auf Platz vier liegenden Gastgeber leichte Vorteile. Sie vergaben in der ersten Halbzeit bei einem Foulelfmeter die mögliche Führung. Mit zwei Treffern wurde die Überlegenheit des Gastgebers in der Schlussphase auch im Ergebnis deutlich gemacht. Die Ückeritzer waren mit dem „letzten“ Aufgebot angereist, sie hatten gerade einmal elf Mann zur Verfügung.gn

SV Kröslin II –

FC Insel Usedom II 1:2 (0:0) In einem nur mäßigen Spiel hatten beide Teams einige Ausfälle auszugleichen. Im Spiel des FCU war durch einige Routiniers (Jäger und Maaßen) mehr System. Die Heimelf musste kurzfristig auf Oerkvitz verzichten. Beide Teams kamen dennoch im ersten Abschnitt zu guten Chancen. Nach einem Fehler von Köhler, der den Ball zum Keeper zurück spielen wollte, erzielte Holtz die Führung (47.) für Kröslin. Die Gäste vergaben zunächst einige Chancen, ehe Jan Pohlmann, begünstigt von Fehlern der Krösliner Deckung, mit einem Doppelschlag (71./73.) den insgesamt verdienten Erfolg der Gästeelf perfekt machte. Ein letztes Aufbäumen der Gastgeber kam zu spät.gn

ad

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Die Traditionsmannschaft des 1. FC Magdeburg spielt gegen ein Ahlbecker Oldie-Team und gewinnt 3:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.