Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ahlbecker Sechser strebt alleinige Tabellenführung an

Ahlbecker Sechser strebt alleinige Tabellenführung an

Die Eintracht-Volleyballer treffen morgen auf ihren ärgsten Kontrahenten Ueckermünde und auf den Stralsunder VV

Ahlbeck. Sechs Spiele, sechs Siege. Die Bilanz des SV Eintracht Ahlbeck in der Volleyball-Landesklasse/Ost ist im laufenden Spieljahr 2016/17 bisher makellos. Morgen treffen die Insel-Volleyballer in Stralsund auf ihren ärgsten Verfolger, Einheit Ueckermünde. Auch dieses Team hat bisher noch kein Spiel verloren.

Der Erfolg der Usedomer kommt nicht von ungefähr. Die OSTSEE-ZEITUNG sprach mit Thomas Endrusch (48), der das Team rund zehn Jahre als Spielertrainer betreut.

OZ: Ihre Mannschaft steht nach drei Spieltagen verlustpunktfrei auf Platz eins. Haben Sie im Vorfeld mit solch einem Abschneiden gerechnet?

Thomas Endrusch: Nein, denn nach Ende der letzten Saison wurden die Staffeln neu gemischt. Wir wussten also nicht, was uns in diesem neuen Spieljahr erwartet. Vor allem aus der Greifswalder Region sind die Mannschaften schwer einzuschätzen, weil dort viele neue Studenten in den einzelnen Teams integriert wurden.

OZ: Morgen wird in Stralsund nicht nur gegen den Gastgeber Stralsunder VV II sondern auch gegen den ärgsten Rivalen aus der Haffstadt gespielt. Schon ein wenig Bammel vor dem Spitzenspiel?

Endrusch: Bammel nicht, aber Respekt vor dem Gegner. Zwar haben wir Einheit Ueckermünde im Vorjahr zweimal bezwungen, doch es war mehr als nur ein hartes Stück Arbeit. Wir wissen jedenfalls, was auf uns zukommt.

OZ: Worin liegen die Stärken Ihres Seebad-Sechsers?

Endrusch: Wir sind eine eingespielte Truppe und vor allem eine Mischung aus guten jungen Spielern und einigen Routiniers. Wir haben unseren Gegnern sicher voraus, dass wir unsere Laufwege genau kennen.

OZ: Und mit welcher Zielstellung geht es in die morgigen Spiele?

Endrusch: Es ist ganz klar, dass wir beide Partien gewinnen wollen. Damit würden wir uns dann auch von Ueckermünde absetzen können.

OZ: Was würden Sie an Ihrem Team noch verbessern?

Endrusch: Da gibt es kaum etwas, was man verändern könnte. Dafür müssten wir breiter aufgestellt sein. Uns fehlen einfach drei, vier junge Spieler. Nur mit einem größeren Kader könnten wir neue Varianten einstudieren.

OZ: Glauben Sie, dass Ihre Mannschaft am Ende der Saison immer noch ganz oben steht?

Endrusch: Es wäre schön, wenn es so ist. Doch letztlich sind wir als Vorjahressieger immer die gejagte Mannschaft. Und die Konkurrenz ist nicht von Pappe.

Wolfgang Dannenfeldt

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das HSG-Team sichert den Spielzug seiner Angreiferin ab, um bei erfolgreicher Blockabwehr der Turbine-Frauen zu kontern.

Uni-Volleyballerinnen übernehmen Tabellenspitze der Verbandsliga

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.