Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Ahlbecker Tennisspieler gegen SSC Berlin chancenlos

Berlin/Ahlbeck Ahlbecker Tennisspieler gegen SSC Berlin chancenlos

Beim ersten Aufstiegsspiel zur Ostliga kassierten die Insulaner eine klare 0:9-Niederlage / Gastgeber übernehmen damit Favoritenrolle

Voriger Artikel
Usedomer Frauen verpassen Erfolg
Nächster Artikel
Jannis Lange ist Kreismeister im Schach

Das Ahlbecker Doppel Wröbel (r.) und Soboczyk gin in Berlin leer aus. Das Blau-Weiß-Team verlor mit 0:9.

Quelle: Gert Nitzsche

Berlin/Ahlbeck. Wie unterschiedlich die Oberliga-Regionalverbände von der Spielstärke her sind, bekamen am Wochenende die Herren 30 des Tennisclubs Blau-Weiß Ahlbeck in Berlin zu spüren. Sie waren im Aufstiegsspiel für die Ostliga gegen den SSC Berlin, dem drittgrößten Tennisverein der Hauptstadt, völlig chancenlos.

„Das war uns schon klar, als wir die Mannschaftsaufstellung gelesen haben“, sagt Markus Schneider, der Ahlbecker Spielführer. „Die Berliner verfügen allesamt über eine höhere Einstufung in den Leistungsklassen und sind uns damit von vorneherein schon im Vorteil.“ Schneider lobte aber die Atmosphäre und den freundlichen Umgang miteinander.

Auf der Tennis-Anlage zeigte sich dann aber recht schnell, dass die Usedomer in den Einzelspielen dann doch eher „Trainingspartner“ für die Berliner waren, die auch von der Altersstruktur her im Vorteil waren. Dennoch konnte sich Aleksander Wröbel (Ahlbecks Nr.1) im Match gegen Thorsten Janßen über vier Spielgewinne freuen, auch wenn er mit 2:6 und 2:6 verlor. Auch David Büttner ging gegen Wladimir Kusnetzov beim 3:6 und 0:6 nicht leer aus. Schlimmer traf es die an Nr. 3 und Nr. 6 gesetzten Ahlbecker Routiniers, Helmut Hübner und Edward Wojcicki, beide sind über 50. Gegen ihre jugendlichen Gegner hatten sie absolut keine Chance. Das war mehr als ein ungleiches Duell, ihnen blieb ein Spielgewinn versagt. Mit 1:6 und 2:6 verlor Schneider gegen Oliver Britze. Einem Sieg war Grzegorz Soboczyk am nächsten. Nach einem deutlichen 6:2 im Auftaktsatz führte er anschließend mit 5:2. Doch urplötzlich flatterten die Nerven, er kam von seinem kontrollierten und starken Spiel ab.

So verlor er den Satz noch mit 6:7 und auch den anschließenden Matchtiebreak mit 7:10.

Auch im Doppel hatte Wröbel/ Soboczyk keine Chance. Das Ahlbecker Duo verlor mit 1:6 und 1:6. Dagegen waren die Kombinationen Büttner/Hübner und Schneider/Wojcicki bei ihren Niederlagen (jeweils 5:7 und 4:6) wenigstens einem Satzgewinn nahe. Der SSC Berlin unterstrich nach diesem Auftaktspiel seine Favoritenrolle im Kampf um den Aufstieg in die Ostliga.

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan

Doberan tritt in Warnemünde an/ Kühlungsborn empfängt Pastow /Freilosinhaber Mulsow zieht Punktspiel vor

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.