Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Ahlbecker Verein guter Gastgeber
Vorpommern Usedom Sport Usedom Ahlbecker Verein guter Gastgeber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:55 27.08.2013
Auch Claudia Pautz (vorn) und Silke Jacoby, beide vom TC Blau-Weiß Ahlbeck, waren beim Seniorenturnier am Start. Quelle: Gert Nitzsche

Tennis — Das „Manfred Krohn Seniorenturnier“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile war es schon das Fünfte, das in Ahlbeck gespielt wurde. „Wir haben einen neuen Rekord zu verzeichnen. 74 Teilnehmer waren dabei. Es gab viele enge Spiele und eine herrliche Atmosphäre. Zudem wurde das Turnier durch Robert Seifert und Manfred Schröder umsichtig geleitet“, berichtet Uwe Fischer, Vorsitzender von Blau-Weiß Ahlbeck, dem Ausrichter des Turniers.

Den größten Zuspruch gab es bei den Doppelturnieren, die in die Kategorie „Unter 100“ — gemeint ist, dass beide Spieler zusammen nicht älter als 100 Jahre sind — und „Über 100“ unterteilt wurden.

Insgesamt waren hier 42 Sportler am Start. Bei den „Unter 100“ schied der Ahlbecker Robert Seifert mit seinem Berliner Spielpartner Gervers in der ersten Runde gegen die Ahlbecker Kaminski/Czerwinski aus. Diese überstanden noch die nächste Runde und wurden erst beim Einzug ins Finale von den Berlinern Segeth/Reiher, den späteren Gesamtsiegern, gestoppt. Das zweite Finalpaar spielte in der Besetzung M. Scholz aus Ahlbeck und dem früheren Ahlbecker, Kastaun. In der Gruppe „Über 100“ waren unter anderen auch die Ahlbecker Urgesteine Wolfgang Scholz und Hans Peter Namanny dabei. Von den sieben Startern des Gastgebervereins kamen Rybak/Cylinski in Runde zwei. Sieger wurden Till (Friedrichsfelde) und Soujon (Greifswald).

Im Damen-Doppel waren sechs Ahlbeckerinnen und die Zinnowitzerin Jana Hardt dabei. Das Duo Pautz/Jacoby zog durch einen Zweisatzsieg gegen Christoph (Ahlbeck)/Pohl (Berlin) ins Finale ein. Hier verlor es gegen die Blankenburger Kombination Schön/Fiebig mit 0:2.

Im Einzel der Damen Altersklasse (AK) Ü35 setzte sich Sabine Fiebrig (Blankenburg) im Finale gegen Claudia Pautz durch. Im Wettbewerb der AK Ü45 besiegte Heike Stecher (Ahlbeck) zum Auftakt Jana Hardt (Zinnowitz). Sie scheiterte erst im Halbfinale an der Greifswalderin Nothnagel. Bis dorthin kam auch die Ahlbeckerin Constanze Christoph, die gegen Heusch-Lahl unterlag. Das spannende Finale entschied Nothnagel knapp mit 2:1 Sätzen für sich.

Bei den Herren der AK Ü35 verlor der Ahlbecker Seifert zum Auftakt gegen Bubke aus Zinnowitz, der dann aber ausschied. Bis ins Halbfinale kam auch Kastaun. Gesamtsieger wurde Roberto Gaidanoff.

Im Wettbewerb der Herren AK Ü45 überstanden die für Ahlbeck spielenden Polen Wojcicki und Migas die ersten zwei Runden. Sieger wurde Guido Hartmann aus Berlin.

Für Thomas Fränkel (AK Ü55) vom TC Bernburg war es eine schöne Veranstaltung: „Ich bin das fünfte Mal hier. Es ist ein tolles Turnier. Mir gefällt auch die prima Stimmung hier. Ich bin bestimmt auch das nächste Mal hier.” In dieser AK gewann der ungesetzte Uwe Naumann von der TSG Ahnatal etwas überraschend.

In der AK Ü65 hatten die Senioren aus dem Dresdner Raum das Sagen. So konnte sich Michael Seidig vor Dieter Goldmann (beide Radebeul) platzieren.

Ein tolles Turnier. Ich bin auch das nächste Mal hier.“Thomas Fränkel

Gert Nitzsche

Der Wolgaster Uwe Schotte „zieht“ beim Westernschießen am schnellsten.

27.08.2013

Wolgaster Nachwuchs auch „nur“ Sechster und Neunter.

27.08.2013

Rot-Weiß bezwingt Gützkow. Ungefährdeter Sieg der Usedomer. Erster Punkt macht Hohendorf nicht glücklich.

26.08.2013
Anzeige