Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
B-Jugend dreht nach Standpauke auf

B-Jugend dreht nach Standpauke auf

Frank Jeske rüttelt seine Jungs wach / Rot-Weiß gewinnt nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1

Wolgast Drei Mal standen sich in der Fußball-Landesliga Nachwuchsteams aus Wolgast und Anklam gegenüber. Nur einmal holten die Peenestädter drei Punkte. Die C-Jugend verlor 0:1. Die Wolgaster A-Jugend spielte zudem gegen den SV Gützkow nur Remis, während die Partie zwischen der SG Ückeritz/Zinnowitz und dem FSV Altentreptow in der gleichen Spielklasse abgesagt wurde, weil der FSV keine spielfähige Mannschaft stellen konnte..

A-Jugend FC RW Wolgast – SV Gützkow 3:3 (2:1). Nach zunächst ausgeglichenem Spiel gelang Gützkow mit das 1:0. Dann wurden die Wolgaster stärker. Sie wandelten den Rückstand bis zur Pause durch Tore von Peter und Haase in ein 2:1 um. Als dann Ahmadi den Ball zum 3:1 in die Maschen setzte, schien sich alles auf einen Wolgaster Sieg einzupegeln. Doch die Gäste kamen doch noch zu einem glücklichen Remis. Nach dem 2:3 fiel der Ausgleich buchstäblich in letzter Sekunde. „Das sind für uns zwei verlorene Punkte. Damit haben wir den Sprung in der Tabelle weiter nach oben verpasst“, zeigte sich RW-Trainer Michael Witt ein wenig enttäuscht. Er lobte aber die Abwehrspieler Baltsch und Christen: „Sie hatten Schwerstarbeit zu verrichten und dabei gut gespielt.“

Wolgast: Neubauer – Altenburg, Christen, Brandt, Jaddatz, Theelke, Jahl, Haase, Baltsch, Peter, Tetzlaff

Tore: 0:1 Awe (18.), 1:1 Peter (39.), 2:1 Haase (44.), 3:1 Ahmadi (58.), 2:3 Eichelkraut (80.), 3:3 Awe (90.+3)

B-Jugend VFC Anklam – FC Rot-Weiß Wolgast 1:2 (1:1). Nach zwei Minuten lag Wolgast mit 0:1 zurück. Lenz glich eine knappe Viertelstunde später aus. Der Treffer gab den Rot-Weißen aber zunächst keinerlei Auftrieb. „Wir gewannen kaum Zweikämpfe, standen immer zu weit von unseren Gegenspielern weg“, kritisierte RW-Trainer Frank Jeske. Nach einer gehörigen Standpauke in der Pause lief dann eine „andere“ Mannschaft aufs Feld. Besonders Ahmadi und Alrayes machten das Treiben auf den Flanken verrückt. Nach dem 2:1 durch Alrayes hätte man das Ergebnis noch höher schrauben können.

Letztlich standen aber Pfosten und Latte im Weg. Eng wurde es dann noch einmal in der Schlussphase, als Anklam alles auf eine Karte setzte.

Wolgast: Heidtmann, Cagava, Starkowski, Weber, Fisch, Jeske, Deter, Lenz, Vensky, Aster, Ahmadi

Tore: 1:0 Kell (2.), 1:1 Lenz (14.), 1:2 Alrayes (46.)

Rot: Anklam (9.)

D-Jugend: VFC Anklam – FC RW Wolgast 2:2 (0:1). Laut Rot-Weiß-Trainer Mirko Hering geht das Ergebnis in Ordnung. Und dennoch. „Es war mehr möglich“, sagt der Wolgaster Übungsleiter. Immerhin hatte seine Mannschaft durch Treffer von Lukas Keick und Daan Alofs bereits jeweils die Führung übernommen. Auch ein drittes Tor war möglich, ehe dann die Anklamer Mannschaft eine erfolgreiche Aufholjagd startete. Zunächst landete ein Distanzschuss im Wolgaster Tor und in der Folge sorgte ein Freistoß für den 2:2-Ausgleich. „Beim zweiten Gegentor waren unsere Abwehrspieler und der Torwart sicherlich durch die Sonne geblendet“, vermutet der FC-Coach. „Ich mache den Jungs aber keinen Vorwurf. Sie haben super gespielt. Nur schade, dass nicht mehr dabei heraus gekommen ist.“

Wolgast: Düring, Keick, Janeck, Colli, Köppen, Floris Alofs, Saß und Daan Alofs

Tore: 0:1 (25.), 1:1 Schötzau (48.), 1:2 Daan Alofs (48.), 2:2 Boetcher (50.)

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

„Wir brauchen uns vor niemanden verstecken, das haben wir nicht zuletzt bei der Niederlage in Stralsund gesehen. Das Ergebnis war mit 32:25 zwar deutlich, allerdings spiegelt dies nicht den Spielverlauf wieder. André Paetow Trainer der HSV-Frauen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.