Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
B-Jugend in Torschusslaune

B-Jugend in Torschusslaune

Die Wolgaster Junioren schießen gegen Sarow/Pentz halbes Dutzend Tore

Voriger Artikel
Ahlbeck jetzt Tabellenführer
Nächster Artikel
Simon will Schiedsrichter werden

Carlo Lenz (M.) machte viel Dampf über den rechten Flügel der Wolgaster B-Jugend. Zwei der sechs Tore schoss er.

Quelle: Wolfgang Dannenfeldt

Vorpommern Am Wochenende gab es für die Fußball-Nachwuchsteams des FC RW Wolgast in der Landesliga nicht viel zu holen. Lediglich die B-Jugend holte dank eines 6:1-Erfolges über die SG Sarow/Pentz drei Punkte. Hingegen hagelte es für die A-, C- und D-Junioren Niederlagen.

FC Rot-Weiß Wolgast —

SG Dargun/Gnoien 1:2 (0:2) Obwohl die Wolgaster A-Junioren nur mit neun Spielern auf dem Feld standen, gingen sie mutig in die Partie. Sie wollten in diesem Kellerduell unbedingt punkten. „Leider haben uns zwei individuelle Fehler einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt RW-Coach Dirk Passow. Nach 25 Minuten klingelte es das erste Mal. Sekunden vor der Pause musste Keeper Kevin Eilrich ein weiteres Mal hinter sich greifen. Aufstecken war aber nicht angesagt. Vielmehr wurde dann mutig nach vorn marschiert. Mit einem „Hammer“ aus 30 Metern gelang Brandt das Anschlusstor. Anschließend zischte ein Freistoß von Haase knapp am Tor vorbei.

FC Rot-Weiß Wolgast —

SG Sarow/Pentz 6:1 (1:1)

Man merkte es der Wolgaster B-Jugend an, dass sie ihre schlechte Leistung aus dem Pasewalk-Spiel (1:5) vergessen machen wollte. Vom Anpfiff an hieß die Marschroute Pressing und nach Balleroberung schnelle Tempogegenstöße starten. „Das hat alles gut funktioniert, doch noch wurden viele Chancen vergeben“, sagt Trainer Holger Kostmann. Die SG nutzte ihre erste Möglichkeit zum 1:0, doch der flinke Carlo Lenz konnte noch vor der Pause ausgleichen. Nach Wiederanpfiff stand dann eine Wolgaster Team auf dem Feld, das richtig „Feuer in die Bude“ brachte. Zunächst markierte Kevin Peter das 2:1. Anschließend waren es Julian Tetzlaff, Lenz und Morice Theelke (2), die noch für ein Schützenfest sorgten.

SV Traktor Dargun —

FC Rot-Weiß Wolgast 2:1 (1:1) „Kleine Fehler, die zu Gegentoren führten, haben uns um den verdienten Lohn gebracht“, sagt der Wolgaster C-Jugend-Übungsleiter Frank Jeske. Zunächst machte Dargun Druck, agierte mit langen Pässen auf seine Sturmspitzen. Dagegen hatten die Wolgaster die ersten Möglichkeiten. Doch während Hettig, Peter und Fiebow im Abschluss sündigten, trafen die Darguner per Kopf zum 1:0 (23.). Zum Glück hatte das Ergebnis nicht lange Bestand. Nach schöner Vorarbeit von Fiebow konnte Hettig noch vor der Pause ausgleichen. Doch letztlich war der kostbare Punktgewinn noch längst nicht in der Klatte. Die Heimelf traf per Freistoß zum 2:1 und hielt anschließend ihren „Laden“ dicht.

SV Traktor Dargun —

FC Rot-Weiß Wolgast 5:1 (1:1) Als Daan Alofs nach einem schnellen Angriff die rot-weiße D-Jugend mit 1:0 (17.) in Führung brachte, schien die Fußball-Welt noch in Ordnung. Doch schon im Gegenzug zeigte der Schiedsrichter im Wolgaster Strafraum auf den „ominösen“ Punkt. Eine Entscheidung, die RW-Trainer Mirko Hering auf die Palme brachte, zumal der Neunmeter zum Ausgleich führte. „Das war kein Foul, mein Spieler hat den Ball getroffen“, stellt Hering klar. Doch der Referee negierte nicht nur den Protest, sondern verwies den RW-Coach auch noch des Feldes. Das war der Knackpunkt, denn als die Gastgeber nach dem Seitenwechsel ihre raue Gangart noch verschärften, „nahmen meine Jungs lieber die Beine hoch“, so Hering, der nicht eingreifen durfte. Was folgte, waren vier Gegentore. „Das war für uns ein gebrauchter Tag“, so der Wolgaster Trainer.

Von Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Riesenfreude beim FC Anker Wismar: Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielte Clemens Lange das 1:0 für die Gastgeber. Seine Mitspieler feiern ihn dafür überschwänglich.

Obwohl der Wismarer Oberligist 65 Minuten in Unterzahl spielen musste, gewinnt er das Heimspiel gegen Lichtenberg. Das Tor des Tages erzielte Stürmer Clemens Lange kurz vor der Pause.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.