Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Bansiner Tischtennisteam beginnt Saison mit drei Siegen

Bansiner Tischtennisteam beginnt Saison mit drei Siegen

Die „Mediziner“ sind mit den Erfolgen Tabellenführer in der Kreisklasse Nord

Zinnowitz Mit einem 10:8-Erfolg über den Tabellenführer der Tischtennis-Kreisliga, den TTSV Anklam V, beendeten die Akteure von Eintracht Zinnowitz (2.) ihr viertes Saisonspiel. „Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an“, berichtet Spielführer Olaf Marx, der mit Klaus Last ein Doppel gewann. „Eine Überraschung gab es dann im zweiten Doppelspiel“, so Marx.

Sebastian Biste und Silvio Mayn gewannen im fünften Satz mit 11:9 und damit ihr erstes Doppel in diese Saison überhaupt. Die erste Einzelrunde war ausgeglichen. Zinnowitz führte bereits mit 4:2. Nach der dritten Spielrunde lag Eintracht mit 8:6 vorn. In der letzten Vierer-Runde konnte Zinnowitz mit zwei Siegen den Zwei-Punkte-Abstand halten und verabschiedete sich als Gesamtsieger mit 10:8 vom Gegner.

Punkte: Marx 4,5; Last 3,5; Biste 1,5; Mayn 0,5 Der Aufsteiger in die 1. Tischtennis-Kreisklasse-Nord, die SG Medizin Bansin I, führt nach drei Spieltagen verlustpunktfrei die Tabelle an. Die Bansiner schafften dies durch Siege über die eigene zweite Mannschaft sowie durch Erfolge über den 1. TTC Greifswald V und den SSV Spantekow II.

Zum Saisonauftakt hatten es die „Mediziner“ mit ihrer 2. Mannschaft zu tun. Das Derby in der Heringsdorfer Sporthalle, wo ab dieser Spielzeit beide Mannschaften ihre Heimspiele austragen, ging überraschend deutlich mit 10:0 an die erste Vertretung. Knackpunkt in diesem Spiel waren die drei Fünf-Satz-Spiele in der ersten Einzelrunde, die alle an Bansin I gingen.

Etwas mehr Mühe hatte der Spitzenreiter nach einem sicheren 10:4-Sieg gegen den 1. TTC Greifswald V beim SSV Spantekow II. Nach den Doppelbegegnungen stand es 1:1. Schneider/Pühler gewannen ihr Spiel in vier Sätzen, während Tucholke/Liwowski in fünf Sätzen verloren. Nach den ersten beiden Einzelrunden, in denen Schneider und Pühler jeweils gewannen, stand es 5:5. Die Vorentscheidung fiel in der dritten Einzelrunde, in der Tucholke seinen ersten Sieg verbuchen konnte. Schneider und Pühler holten die beiden anderen Punkte.

Bansin I führte nun mit 8:6. Den Deckel drauf machten dann Christian Schneider mit seinem vierten Einzelsieg und Frank Liwowski im letzten Spiel des Abends mit einem dramatischen Fünf-Satz-Sieg.

Trotz des 10:6 am Ende war es eine enge Partie. Gut, dass die Bansiner gute Nerven zeigten und die vier Fünf-Satz-Spiele jeweils mit zwei Punkten Vorsprung gewinnen konnten.

Medizin Bansin I: Christian Schneider (10,5 Punkte), Ralf Tucholke (5,5), Dietmar Pühler (7,5), René Kaatz (5,5) und Frank Liwowski (1).

Ergebnisse 1. Kreisklasse Nord:

SV Empor Koserow II – LSV Neetzow 9:9

SG Medizin Bansin II –

SV Blau-Weiß Krien 1:10.

Koserow ist mit 3:3 Punkten Tabellenfünfter und Bansin II mit 0:6-Punkten Schlusslicht.

Ralf Edelstein / Dietmar Pühler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Spitzenreiter der Kreisoberliga setzt sich gegen den Tabellenzweiten Jarmen mit 2:1 durch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.