Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Beach-Soccerteam beginnt Saison

Wolgast Beach-Soccerteam beginnt Saison

Hohensee United errichtet am Karlshagener Strand feste Spielanlage

Voriger Artikel
Chancenvorteile für Lassan
Nächster Artikel
Offenes Training für mutige Jagdreiter

Sommer, Sonne, Strand – Karlshagen bietet beste Vorraussetzungen für Beach-Soccer-Mannschaften und -Turniere.

Quelle: Olaf Schröder

Wolgast. Das Ostseebad Karlshagen und das Team „Hohensee United e.V.“ arbeiten seit Jahren im Rahmen des „Beachsoccer-Cups Karlshagen“ Hand in Hand.

Jetzt wurde diese Kooperation weiter ausgebaut. Die Hohenseer erhielten die Möglichkeit, einen Abschnitt am Karlshagener Sportstrand für die Errichtung einer saisonalen Beachsoccer-Anlage zu nutzen.

Aufgebaut wird sie am Abschnitt 10B, mit Originalmaßen. Vor allen Dingen soll Beachsoccer auf Usedom weiter etabliert werden, um das Sportangebot noch vielseitiger zu gestalten. Zusätzlich wird in der Saison der Verleih von Spielfeldlinien und Tornetzen angeboten.

An Visionen fehlt es den Hohenseern nicht. „Es sind Beachsoccer-Kurse für Kinder und Jugendliche, die ihre Ferien auf der schönen Insel Usedom verbringen, in der Planung“, blickt Christian Vitus Bäring, einer von zwei zertifizierten FIFA-Beachsoccer-Lehrern in den Reihen der United, in die Zukunft. „Den Kindern den Spaß an diesem dynamischen und technisch anspruchsvollen Sport zu vermitteln und vielleicht sogar eine eigene Nachwuchsmannschaft zu bilden, das ist unser Ansporn für den kommenden Sommer“, sagt Bäring.

Derzeit stehen die Männer von Hohensee United kurz vor dem Start in die Saison. Dabei waren die letzten Wochen reichlich turbulent. Nicht nur, weil Strandfußballer auch im Winter trainieren, sondern weil man eigentlich die sogenannte Beachsoccer-Bundesliga, die Teilnahme an der German Beachsoccer League (GBSL) geplant hatte. Allerdings kam es seitens der GBSL-Verantwortlichen zu nachträglichen Veränderungen, die Hohensee United nicht mittragen konnte. Das Kapitel höchste Beachsoccer-Spielklasse Deutschlands gilt aber nur als aufgeschoben.

Dennoch ist der Turnierkalender prall gefüllt und die sportlichen Ziele anspruchsvoll. So war das zweitägige Trainingslager auf dem neu errichteten Platz in Karlshagen ein würdiger Abschluss der Vorbereitungsphase. „Das sind überragende Bedingungen. Wir haben eine fast ebene Spielfläche, dazu die Ostsee und feinsten, nahezu steinfreien Sand. Das findet man nirgends in Deutschland.

Beachsoccer-Herz, was willst du mehr“, freut sich Spielertrainer Enrico Kufahl.

Die Saison beginnt mit den Landesmeisterschaften in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Wie in den Vorjahren wird man die Flens-Beach-Trophy spielen und in MV in Binz, Neustadt-Glewe, Warnemünde und Zinnowitz aktiv sein. Die Meisterschaft hat erstmals einen Namensgeber und heißt nun „kurzurlaub.de Trophy“. Über diese Serien will sich United für die Endrunden qualifizieren.

Als größte Herausforderung steht das eigene Turnier auf der Agenda: „Der vierte Beachsoccer-Cup Karlshagen soll Bewährtes der Vorjahre mit neuen Konzeptpunkten vereinen“, sagt Organisationschef Bäring. „Dann sind wieder alle Hände gefragt, damit wir unseren Gästen ein Beachsoccer-Fest bieten können und zwar auch für den Nachwuchs“, blickt Vize-Präsident Kufahl voraus. Und: „Der Kreis schließt sich,“ so Präsident Domann, „denn mit dem FSV Karlshagen pflegen wir über das gesamte Jahr mehr als nur eine Freundschaft, zudem ist der Eigenbetrieb Tourismus des Ostseebades Karlshagen ein starker Organisationspartner.“

Olaf Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.