Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Berliner Paar von Ahlbeck begeistert

Berliner Paar von Ahlbeck begeistert

Cornelia Flemming und Stefan Kießig gehören zu den 75 Startern beim „Dr. Manfred Krohn Tennis-Turnier“

Ahlbeck „Ein tolles Turnier – gute Plätze, tolle Stimmung und dazu ein Kaiserwetter – Herz was brauchst du mehr“, so fasste Cornelia Flemming von den „Berliner Bären“

ihre Erlebnisse beim 8. „Dr. Manfred Krohn-Turnier“ zusammen. Schon seit vielen Jahren ist sie mit ihrem Lebenspartner Stefan Kießig bei den Turnierveranstaltungen in Ahlbeck dabei. Ihr Quartier ist eine Sichtweite von der Tennisanlage entfernt. Die beiden Berliner fühlen sich Ahlbeck besonders verbunden. „Wir mögen beide den Tennissport, dem ordnen wir vieles unter. Wir sind bei vielen Turnieren, vor allem in Berlin, dabei, planen unseren Urlaub nach diesen Höhepunkten“, sagt Kießig.

Er kam im Einzel der Herren 45 nach einem klaren 6:2, 6:2 gegen den an Nr. 1 gesetzten Mariusz Chomik aus Berlin ins Finale. Hier stand Kießig seinem Vereinskameraden Marek Zaniewski gegenüber. In einem fast dreistündigen Match gaben beide Akteure alles, boten den vielen Zuschauern lange Ballwechsel und gelungene Stops. Beide Spieler hatten im Tiebreak mehrere Matchbälle. „Ich habe meinem Partner beide Daumen gedrückt. Die 11:13-Niederlage war dann doch ärgerlich“, so Cornelia Flemming.

In der selben Altersklasse hatten Edward Wojcicki (Ahlbeck) und Sven Teetzen (Bansin) die erste Runde gemeistert, sich achtbar geschlagen.

Vorjahressieger Michael Buchmann vom TC Friedrichshagen verteidigte seinen Titel in der Altersklasse 55 erfolgreich. er hatte im Halbfinale den Greifswalder Josef Bokelmann bezwungen. Hier war der Ahlbecker Helmut Hübner zum Auftakt an Adrian Nautsch aus Berlin gescheitert.

Im Damen Einzel der Altersklasse 35 errang Jana Frick vom TV Zinnowitz einen beachtlichen zweiten Platz hinter Claudia Philipp aus Neustrelitz. Bei den Damen 45 verlor Catrin Lindhorst aus Zinnowitz gegen Cornelia Flemming (Berlin) in zwei Sätzen. Auch Silke Jacoby hielt gut gegen die an Nr. 2 gesetzte und spätere Siegerin Andrea Streubel mit. Flemming verlor das Halbfinale gegen Gabor aus Berlin im Tiebreak.

Für Furore sorgten nacheinander die Ahlbeckerinnen Constance Christoph und Conny Fischer, die die an Nr. 2 gesetzte Ute Sachse aus Berlin, jeweils im Tiebreak bezwangen. Conny Fischer wurde erst im Finale von Heike Nothnagel aus Berlin gestoppt. Constance Christoph wurde Dritte.

Das Damendoppel entschieden Flemming (Berlin) und Jacoby (Ahlbeck) mit 6:2 / 6:4 gegen Frick (Zinnowitz) und Pohl (Berlin) zu ihren Gunsten.

Das Mix-Finale fiel am letzten Turniertag bei einbrechenden Dunkelheit aus. Hier hatten sich Flemming/Kießig gegen Pohl /Schneider qualifiziert.

Eine blendende Organisation und Versorgung durch die Mitglieder des Vereins sowie ein starkes Turnierleiterduo – Marc Fischer und Markus Schneider – sollen nicht unerwähnt bleiben. „Nun sind wir aber auch vollends geschafft, mein Mann hatte am Sonntag immerhin drei Spiele zu absolvieren“, sagt Cornelia Flemming, die sich mit ihrem Stefan am Montag wieder nach Hause begab.

Weitere Ergebnisse:

Herren 35

1. Tomasz Gietkowski (BW Bansin) 2. Karsten Ziervogel (TC Erfurt) Herren 65

1. Klaus Kloth

(TC Langenargen) 2. Michael Sedding (Meißner TC)

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

73 Tennisspieler haben für das Wochenende gemeldet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.