Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Boogie, Rock, Wave und Western vereint

Zinnowitz/Trassenheide Boogie, Rock, Wave und Western vereint

180 Teilnehmer kommen zum Country-Treffen auf die Insel Usedom

Zinnowitz/Trassenheide. Auf ein gelungenes Treffen können seit gestern fast 200 Countryfans zurückblick. Von Donnerstag bis Sonntag qualmten die Boots der Linedancer aus Berlin, Rostock, Potsdam, Frankfurt/Oder bis Hannover im großen Saal des St.-Otto-Heimes in Zinnowitz. Diesen hatte das Country-DJ-Duo „Peer und Martina“ mit einer gefühlten Kleinbusladung an Partydeko im amerikanischen Stil in einen Riesen-Saloon verwandelt, welcher durch die sportliche Ertüchtigung der Tänzer schnell tropische Temperaturen aufwies. Trotz Querlüftung und Zwangspausen für die eifrigen Tänzer im schönen Countrystyle kein Grund in geruhsamen Stillstand zu verfallen. So wurden zwischenzeitlich im mitgereisten Uwes Western-Store „Westernexpress“ die Outfits mit Cowboyhüten, Tüchern, Pins und Accessoires komplettiert.

Mitorganisator Peer Steinborn, welcher sich mit seiner Partnerin Martina bereits im zehnten Jahr erfolgreich durch die Linedance- und Countryszene schlägt, ist nach wie vor davon begeistert, wie harmonisch solche Treffen der Linedancer ablaufen: „Man braucht keine Security oder so, im Gegenteil, die Line Dancer begegnen sich sehr herzlich und aufgeschlossen.“ Dass Peer und Martina ihr zum Beruf gewordenes Hobby noch immer sehr viel Spaß macht, steht außer Frage und macht wohl einen Großteil des Erfolges aus.

Mit Akribie und Weitsicht haben sich die Randberliner ein Netzwerk in der Usedomer Tourismusbranche aufgebaut, welches den Countrykurzurlaubern zugleich die Schönheit der Insel präsentiert. „Neben einer guten Zusammenarbeit mit den Kurverwaltungen ist es uns sehr wichtig, einheimische Betriebe mit einzubeziehen“, sagt Steinborn. So brachte der beliebte amerikanische Schulbus des Fahrschul- und Bustouristikunternehmens Müller die Tänzer unter anderem am Samstag im Shuttleverkehr zur Strandbühne in Trassenheide, wo das DJ-Paar die Tänzer bereits zu einem Tänzchen im herrlichen Sonneschein erwartete und auch Passanten zum Verweilen und Mittanzen einlud. Für Magrit Rümenapp aus Nienhagen bei Hannover eine ganz neue, aber sehr schöne Erfahrung: „Ich war noch nie bei einem Linedance in der Öffentlichkeit dabei. Es war ein schönes Erlebnis.“ Begeistert ist sie ebenfalls von der Atmosphäre der Linedanceabende im St-Otto-Heim, bei denen es außer Tanzmusik von Livebands und aus der Konserve auch eine Tombola gab. Hauptpreis: Ein Countryurlaub.

Von Beate Rother

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg/Glinde

Zwei Paare sichern sich Podestplätze bei den Senioren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.