Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Carl Louis Luckmann schlägt künftig in Alabama auf

Ahlbeck Carl Louis Luckmann schlägt künftig in Alabama auf

Der 19-jährige Ahlbecker studiert mit einem Stipendium an der State University in Montgomery und spielt Tennis in der College-Liga

Ahlbeck. Carl Louis Luckmann spielt Tennis seitdem er sieben Jahre alt ist. Als 19-Jähriger kann er seine Leidenschaft nun auch in den Vereinigten Staaten verwirklichen. „Ich kann dort studieren und werde für meine Universität in der College-Liga spielen“, sagt Luckmann.

Das Angebot, im Zusammenhang mit einem Stipendium, erhielt er kürzlich bei einem Sichtungslehrgang in Köln. Amerikanische Trainer haben dort Spieler beobachtet und engagiert. „Ich habe mich für die Alabama State University entschieden und werde dort ab Januar auch Tennis spielen können“, berichtet Luckmann, der zunächst für vier Jahre nach Montgomery ziehen wird, um dort ein Wirtschaftsstudium zu absolvieren. „Natürlich freue mich auf das Abenteuer Amerika. Auch die Trainer kenne ich schon. Neben Tennis sind Football und Soccer meine Sportleidenschaften“, sagt er.

In seiner sportlichen Entwicklung gefördert wurde der künftige Student sehr intensiv durch die gesamte Familie Luckmann. „Wir sind stolz, dass Carl Louis immer noch Spaß am Tennis hat“, sagt Vater Niels. Er schließt aber auch aus, dass sein Sohn eine Profikarriere beginnt. „Dafür hätte in der sportlichen Entwicklung alles stimmen müssen. Zudem erfordert es einen sehr großen finanziellen Aufwand“, so Luckmann (Senior).

Früher konnte Vater Luckmann gelegentlich mit Carl Louis mithalten. Heute gehen die Spiele immer 0:6 aus seiner Sicht aus. „Carl Louis ist unheimlich reaktionsschnell. Er spielt mit enormer Sicherheit und Präzision und hat den Blick für die Situation“, lobt der Vater.

Nach den vielen erfolgreichen Jahren im Tennis-Nachwuchs, vor allem im regionalen Bereich, hatten sich die Luckmanns entschlossen, die sportliche Entwicklung intensiver voranzubringen.

Luckmann (Junior) wechselte vor fünf Jahren an die Tennisschule Hannover. „Es war insgesamt eine schöne und erlebnisreiche Zeit“, sagt Carl Louis. Später folgte ein Wechsel nach Berlin. Hier gab es Situationen, wo er nicht immer mit sich und dem Umfeld zufrieden war. Die Schule forderte ihre Zeit. Zudem war die Tennisausbildung nicht perfekt. Natürlich spielte der Insulaner viele Turniere, zuweilen auch in der Regionalligamannschaft von Grün-Weiß Nikolassee. Er wurde dort auch an vorderen Positionen eingesetzt, musste mitunter gegen gestandene Spieler aber auch Lehrgeld zahlen.

Die Verbindung zur Heimat wird natürlich nicht abreißen. Über Skype wird sich Carl Louis Luckmann regelmäßig mit den Eltern, Großeltern und viel öfter mit der Freundin, Alisa, unterhalten. Und mit Sicherheit werden alle sich auch einmal in den USA treffen. Dann wird Montgomery in Alabama der Ausgangspunkt einer großen USA-Reise sein.

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Matzlow-Garwitz

30:21 gewinnen die Männer des HSV Grimmen gegen Matzlow-Garwitz / Trainer Kibscholl hadert dennoch mit der Leistung seiner Männer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.