Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Caroline Koy mit Sementa Fünfte am Ochsenberg

Sauzin Caroline Koy mit Sementa Fünfte am Ochsenberg

Ritte in Sauzin verlangen der 19-jährigen Vielseitigkeitsreiterin alles ab

Sauzin. Herrliches Wetter, guter Reitsport und keine Stürze. Gero Kärst vom Club der Vielseitigkeitsreiter Insel Usedom, war mit den Bedingungen und dem Ausgang des Turniers im Reitpark „Peeneblick“ am Sauziner Ochsenberg rundum zufrieden. „Es hat alles gut geklappt“, bilanzierte der Organisator der Veranstaltung. „Besonders freue ich mich, dass sich unter den 50 Teilnehmern auch unser Nachwuchs wacker geschlagen hat.“

Da war vor allem die 19-jährige Caroline Koy. Zunächst wurde die junge Reiterin für ihre schwungvolle Vorstellung auf Sementa, einer elfjährigen Mecklenburger Stute, in der Dressur, Klasse A, von den Richtern mit der Wertnote 7,10 und Platz vier belohnt. Anschließend musste das Paar die Stilspringprüfung absolvieren und zog sich dabei mit einem Null-Fehler-Ritt ordentlich aus der Affäre.

Allerdings reichte es in dieser Disziplin nur zu Rang sieben. So gesehen, galt es für Caroline und Sementa in der abschließenden Geländeprüfung, dem Herzstück der Vielseitigkeitsreiterei, noch eine Schippe draufzupacken. Nicht ganz so einfach, obwohl die Insulanerin den Parcours mit seinen vielen Bergauf-Bergab-Passagen wie aus dem Lehrbuch kennt. Doch immerhin sind auf dem Ochsenberg in der Klasse A 16 Hindernisse von durchschnittlich 0,95 Meter Höhe zu überwinden. Außerdem musste die 1500 Meter lange Strecke unter 3:45 Minuten zurückgelegt werden. „Ich bin schon ein wenig aufgeregt.

Hoffentlich geht alles gut“, meinte die 19-Jährige vor dem Startsignal. Letztlich klappte alles wie am Schnürchen. Platz vier im Stil-Geländeritt bedeutete im Gesamtklassement Rang fünf.

Ein Platz, der aller Ehren wert ist, denn letztlich musste Caroline lediglich so erfahrenen und routinierten Reiterinnen wie Annette Christ (Club der VS-Reiter), Janette Kalis (RV Zehlendorf) und Isabelle Triechelt (Verein für Vielseitigkeit) den Vortritt lassen.

Caroline Koy ist in Reiterkreisen keine Unbekannte. Seit 13 Jahren widmet sich die Auszubildende (Zahnmedizin) – unterstützt von ihren Eltern – dem Pferdesport. Angefangen hat sie im Reit- und Fahrverein Benz, einige Jahre später wechselte sie nach Sauzin. Fast an jedem Wochenende ist die in Benz wohnende Reiterin mit Sementa bei Turnieren unterwegs. Nach ihrem Abschneiden in der Saison 2017 befragt, antwortet die 19-Jährige: „Es lief ganz gut.“

Das ist ein wahrlich bescheidenes Resümee für ein Jahr mit vielen Höhepunkten, das für sie tatsächlich ganz hervorragend war. Letztlich konnte sich die Insulanerin neben den vielen gewonnenen Preisschleifen auch mit dem Kreismeistertitel in der Vielseitigkeit schmücken. „Für Caroline ist das der bisher größte Erfolg“, klärte Mutter Andrea auf.

Übrigens: Die häufigste Gewinnerin der Sauziner Veranstaltung war einmal mehr Annette Christ. Neben ihrem Sieg in der Dressurklasse A führte sie noch weitere dreimal mit Mighty Vitales und Darvinist die Ehrenrunde an. Das gute Abschneiden des hiesigen Reitsports vervollständigte Christs Lebensgefährte Gero Kärst. Auf dem Rücken von Ostpreußens Buschräuber heimste der Lokalmatador beim Geländeritt und bei der Springprüfung, jeweils in der Klasse A, ebenfalls Siegerschleifen ein.

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sauzin

Mit dem traditionellen Geländeturnier steht morgen ein weiterer Höhepunkt für die Vielseitigkeitsreiter aus MV und Brandenburg an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.