Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Charlott gewinnt bei Judoturnier drei Kämpfe

Bansin Charlott gewinnt bei Judoturnier drei Kämpfe

Ahlbeckerin nutzt Heimvorteil / Offhauß übergibt Staffelstab an Henke

Bansin. „Halt sie fest! Zieh! Fass zu!“, hallt es durch die Ahlbecker Pommernhalle. Trainer, Betreuer und Fans feuern die Judokas an. Die Kampfsportler bestreiten anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Judoabteilung von Medizin Bansin einen Wettkampf. Dementsprechend motiviert sind sie.

 

OZ-Bild

Charlott Zimmermann (r.) hatte Lust, mit ihrer Freundin Laura Litzkowy noch eine Zugabe zu geben – hier bei einem Uki-Goshi (Hüftwurf).

Quelle: Foto: Gert Nitzsche

Mit dabei war auch die Ahlbeckerin Charlott Zimmermann, die in der Altersklasse U 12 in der Gewichtsklasse bis 30 kg antrat. Seit dreieinhalb Jahren trainiert sie Judo. Sie hatte bei diesem Turnier Heimvorteil, denn sie wohnt nur wenige Meter von der Ahlbecker Halle entfernt. Nach dem Frühstück war Charlott mit ihrer Schwester Anna, Bruder Albert und Mutter Christina schon um 7.30 Uhr in der Halle. „Das Wiegen war nicht so aufregend, ich hatte 30,7 kg“, erzählt die Drittklässlerin. „Sport ist neben Mathe und Englisch mein Lieblingsfach. Ich bin die Schnellste in der Klasse“, sagt sie stolz. Charlott spielt außerdem noch Klavier, Flöte und Gitarre und reitet in Dargen.

Endlich wurde sie zu ihrem ersten Kampf aufgerufen. Angriffslustig machte sie mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess. Sie gewann durch eine Festhalte. Doch dann begann das Rätselraten – es war eine falsche Gegnerin. Doch schon im nächsten Kampf war alles wieder im Lot. Gegen Leni Bünning aus Grimmen setzte sich Charlott mit ihrem „Schokoladenwurf“, einem Uki Goshi, durch. Später bestritt sie noch einen Freundschaftskampf, den sie auch klar gewann. Das war eine perfekte Serie – drei Siege und Platz 1, da jubelten die Geschwister und Vereinsfreunde.

Während des Jubiläumsturniers erfolgte auch die interne Staffelübergabe zwischen den veranwortlichen Trainern. Abteilungsleiter Hartwig Offhauß übergab die Verantwortung an den neuen Judochef des Vereins, Jörg Henke.

Der 79-jährige Hartwig Offhauß umriss in kurzen Worten die Entwicklung des Vereins. Von den Sportlern, die vor 25 Jahren den Neuanfang miterlebten, waren Katharina Feike und Madleen Haney hautnah dabei. Lobende Worte fand Ralf Wilke, Koordinator des Judo-Landesverbandes: „Hartwig Offhauß hat nach der Wende den östlichsten Verein auf der Insel vorangetrieben, er hat das überragend gemacht.

Auch das heutige Turnier ist ein Spiegelbild seiner Tätigkeit.“

Knapp 140 Kämpfer aus zwölf Vereinen waren dabei. Besonders der Sieg in der Mannschaftswertung war heiß umkämpft. Dafür hatten alle Mannschaften sieben Wettkämpfer im Vorfeld benannt, deren Ergebnisse in die Gesamtwertung eingingen. Die Zinnowitzer Judokas hatten perfekt geplant. Die Schützlinge von Manfred Schmidt haben in der Addition die meisten Punkte erreicht und damit den Siegerpokal gewonnen.

Während beim Wolgaster Team Pascal Saß und Amelie Maske (beide Altersklasse U 12) ein Lob von Vereinschef Holger Bähr erhielten, waren beim Zinnowitzer Team besonders Leon Brandt und Erik Braatz (beide U 12) als Top-Kämpfer vermerkt. Und für Charlott Zimmermann war auch am Sonntag Sport angesagt: Sie feuerte ihren Bruder Albert mit den Ückeritzer Fußballern in Zinnowitz an.

Ergebnisse

Mannschaftswertung:

1. Eintracht Zinnowitz 2. BW Jarmen 3. BC Vorpommern 4. KSV Grimmen 5. Medizin Bansin 6. Motor Wolgast.

Turniersieger Eintracht Zinnowitz:

Sophia Albrecht (U 8) Moritz Rahn, Justin Kunde (beide U 10), Vivien Buntrock (U 12), Paul Hinz, Marc Starkowski (U 17) Turniersieger Medizin Bansin:

Florian Krenz (U 10) Charlott Zimmermann (U 12), Angie Krause, Emma Stachelhaus (U 17) Turniersieger Motor Wolgast:

Pascal Saß, Amelie Maske, Jaimy Fries (alle U 12), Leonie Maske (U 17)

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wieck
Der Darß-Marathon ist vor allem aufgrund des Streckenverlaufs durch die Natur beliebt.

1500 Läufer werden erwartet. 400 Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.