Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
D-Jugend schießt sieben Tore

D-Jugend schießt sieben Tore

Wolgaster Landesligateams beenden Saison / Trainer insgesamt zufrieden

Wolgast Für die Landesliga-Nachwuchsfußballer des FC Rot-Weiß Wolgast endete der letzte Spiel der Saison 2015/16 weitestgehend zufriedenstellend. Zwei Erfolge, ein Remis und eine Niederlage stehen zu Buche.

SV Sturmvogel Völschow –

FC Rot-Weiß Wolgast 2:4 (1:3) „Mit diesem Dreier verabschieden sich unsere A-Junioren erhobenen Hauptes aus der Saison, musste die Mannschaft doch oftmals in Unterzahl spielen“, sagt RW-Betreuer Michael Witt. Die Gastgeber gaben zunächst die Richtung vor und bejubelten das 1:0 (15.). „Da haben wir von den gegnerischen Spielern zu weit weg gestanden“, moniert Witt, dessen Schützlinge fast das 0:2 geschluckt hätten. Doch zum Glück vergeigten die Völschower einen Strafstoß. So übernahmen die Peenestädter die Initiative. Sie kamen durch einen direkten Freistoß von Morice Theelke zum 1:1. Auch in der Folge rollte, angetrieben durch Sturzwage und Trademann, ein Angriff nach dem anderen in Richtung Völschower Gehäuse. Mit einem Doppelschlag durch Benny Haase hieß es noch vor der Pause 3:1 aus Wolgaster Sicht. Mitte der zweiten Hälfte stellte dann Omar Alrayes mit einem schönen Treffer zum 4:1 die Weichen endgültig auf Sieg.

SV Rollwitz –

FC Rot-Weiß Wolgast 4:2 (3:1)

Der Wolgaster B-Jugend-Trainer Holger Kostmann zeigte sich trotz der Niederlage keineswegs geknickt: „Bis auf dieses Spiel kann der Verein stolz auf das Erreichte sein. Die Jungs haben eine gute Saison gespielt.“ In Rollwitz kamen die Rot-Weißen nicht in die Puschen, sie kassierten schon frühzeitig das 0:1. Auch in der Folge gelang es nicht, die kampfstarken Gastgeber zu stoppen.

Folgerichtig fiel auch das 0:2. Casper Jaddatz konnte zwar auf 1:2 verkürzen, doch kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Rollwitzer erneut zugeschlagen. „Wir haben dann umgestellt, geholfen hat es nicht. Die zweite Hälfte war genauso schlecht“, so Kostmann. Rollwitz hatte die Partie im Griff und baute seinen Vorsprung auf 4:1 aus. Kurz vor Ultimo konnte Carlo Lenz nach einer schönen Kombination verkürzen. „Das war auch der einzige Lichtblick für uns“, so der RW-Coach.

FC Rot-Weiß Wolgast –

1. FC Neubrandenburg 1:1 (0:0)

C-Jugendcoach Eric Witt lobte sein Team nach Spielschluss: „Zwar hat es nicht zum Sieg gereicht, doch wir haben dem Tabellenzweiten das Leben verdammt schwer gemacht.“ Vor der Pause war davon noch nicht viel zu spüren. Bei der Ballverarbeitung und schwachen Zweikampfführung der Wolgaster besaßen die Gäste ein spielerisches Übergewicht. Witts Mannschaft geriet Anfang der zweiten Hälfte nach einem Patzer von Schlussmann Raimund Lange, er war ansonsten ein großartiger Rückhalt, mit 0:1 ins Hintertreffen. Unbeirrt davon, schaltete Wolgast jetzt den Turbo ein und erarbeitete sich gute Chancen. Eine nutzte Marc Starkowski zum 1:1. Danach hatten der Torschütze und Deter nicht das Glück auf ihrer Seite. „Obwohl in der Schlussphase bei beiden Vertretungen der Spielrhythmus ein wenig verloren ging, blieb die Partie spannend. Hüben und drüben gab es Siegchancen. So gesehen, ist das Unentschieden gerecht“, sagt Witt.

FC Rot-Weiß Wolgast –

SFV Nossentiner Hütte 7:2 (2:0) „Unsere Vorgabe war ein Sieg“, freut sich Ralf Deter, der Wolgaster Co-Trainer der D-Jugend. Schon der Start war furios. Nach vier Minuten hatten Otto Jürgens und Robin Saß zum 2:0 eingelocht. Doch statt den Vorsprung auszubauen, ließen sich die Gastgeber das Spiel aus der Hand nehmen. Der Gegner hatte das Sagen, verkürzte gleich nach der Pause auf 1:2 und war dem Ausgleich nahe. Doch letztlich fanden die jungen Peenestädter, auch durch die stark spielenden Otto Jürgens und Jannes Wolf, in die Erfolgsspur zurück. Tore von Keick, Jürgens, Saß und Alofs sorgten für klare Verhältnisse (6:1). Der siebte Treffer ging auf das Konto vom Mika Budzinski.

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Mit einem 2:1-Sieg gegen Reinkenhagen ist dies ein abgerundeter Abschluss der ersten Landesklassen-Saison

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.