Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Der Herr des Grüns

Balm Der Herr des Grüns

Andreas Sept sorgt mit neun anderen Kollegen für einen einwandfreien Golfplatz.

Voriger Artikel
Wolgaster E-Junioren unterliegen trotz guter Moral
Nächster Artikel
Viele Medaillen im Gepäck

Andreas Sept prüft auf der Anlage in Balm den Zustand des Grüns an der Fahne 18.

Quelle: gn

Balm. Seit dem 1. Mai 2008 ist Andreas Sept aus Kissenbrück bei Braunschweig der Chef der zehn Mann zählenden Greenkeeper-Truppe auf dem Golfplatz in Balm. Der gelernte Kfz-Mechaniker qualifizierte sich zum Greenkeeper (Platzwart im Golfsport) und ist in Balm für den perfekten Zustand der Anlage verantwortlich. „Wir müssen bei allen Witterungsverhältnissen schnell reagieren. Wichtig ist, dass der 120 Hektar große Platz mit insgesamt 45 Löchern stets im besten Zustand ist. Das war nach dem letzten, harten Winter gar nicht so einfach“, berichtet der 42-Jährige.

Jeden Tag werden die Grüns (kurzgeschnittene Rasenfläche um das Zielloch herum) bearbeitet. Das ist stets eine Herausforderung, denn die Golfanlage grenzt unmittelbar ans Hotel, so müssen natürlich auch die Ruhezeiten beachtet werden. Die Greenkeeper achten bei der „Rasen“-Pflege nicht nur auf die Länge der Halme, sie müssen u. a. auch das Pflanzenschutzgesetz beachten. Zudem soll nach der Vorgabe des Golfverbandes auch die Natur weiter Einzug auf dem Platz halten. Die neue Blumeninsel ist erst der Anfang gewesen. Für die Pflege der Pflanzen und Blumen stehen Sept und seinem Team 58 Maschinen zur Verfügung. Ständig gewartet werden aber auch die 36 E-Cars aus dem Fuhrpark. Vom Team werden alle Reparaturen in Eigenregie durchgeführt.

Im Gegensatz zu vielen Menschen aus der Region, die zur Arbeit in Richtung Alte Bundesländer fahren, begibt sich Sept alle 14 Tage in die Heimat nach Niedersachsen zu Ehefrau Sandra und Leon (12) und Robin (15). Usedom vergisst er dabei nicht: „Es gefällt mir hier bestens. Die Umgebung ist toll und das Golfhotel bietet mir die besten Möglichkeiten.“ Sept will irgendwann mit der ganzen Familie nach Usedom umziehen, denn schließlich gefällt ihm auch der hiesige Menschenschlag.

 

gn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.