Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Derby: Loitz gegen Stralsund

Greifswald Derby: Loitz gegen Stralsund

Spitzenspiel in der Handball-Oberliga findet in Greifswald statt

Greifswald. Die Viertliga-Handballer des HSV Insel Usedom haben laut Spielplan einen Ruhetag. „Die Jungs sollen mal mit ihren Familien richtig ausspannen“, sagt Trainer Nico Heidenreich. Doch natürlich wird der eine oder andere Spieler nach Greifswald „äugen“ und Interesse an dem Spitzenspiel der Oberliga-Ostsee-Spree zwischen dem gastgebenden Tabellenvierten, der SG Uni Greifswald/Loitz, und dem Zweiten, dem Stralsunder HV, haben. Gegen beide Mannschaften hat der HSV verloren.

In Greifswald wird morgen ab 19 Uhr im Schönwalde-Center gespielt. Alexander Einweg, der Trainer der SG Uni Greifswald/Loitz, freut sich mit seiner Mannschaft auf diese Herausforderung: „Derbys haben immer ihre eigenen Gesetze und sind für die Anhänger beider Vereine ein absolutes Highlight. Das haben wir vor zwei Wochen beim Sieg über Usedom in Loitz wieder einmal erlebt. Unsere Mannschaft wird sich erstmals in Greifswald präsentieren. Sie wird alles daran setzen, um dem Favoriten aus Stralsund ein anstrengendes und spannendes Spiel zu liefern.“

Gegen Stralsund kann Einweg personell aus dem Vollen schöpfen. Alle Akteure des Kaders stehen ihm zur Verfügung. Wenn Greifswald/Loitz eigene Fehler minimiert und die Wurfqualität sich in Toren auszahlt, ist für die SG auch ein Sieg möglich. Zu spüren bekommen hatten das die Usedomer, die in Loitz 28:32 verloren hatten. Loitz überzeugte vor allem mit einer hervorragenden Abwehrarbeit.

„Ich rechne damit, dass es ein enges Derby wird, bei dem es auch heiß her geht“, sagt Stralsunds Trainer Markus Dau. Die Sundstädter sind gewarnt. „Der Gegner hat einen guten Saisonstart hingelegt und für mich vor allem gegen Usedom ein Ausrufezeichen gesetzt“, sagt er. „Auch wenn Loitz in Berlin verloren hat, dürfen wir die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen“, betont Dau.

re/mw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin/Greifswald
Mit zehn Treffern war Aleksander Kokoszka (M.) in Berlin erneut bester Torschütze der SG Uni Greifswald/Loitz.

Die SG Uni Greifswald/Loitz verliert bei der zweiten Mannschaft der Berliner Füchse mit 22:44 / Kokoszka trifft zehnmal

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.