Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Dicke Überraschung in Bansin

Dicke Überraschung in Bansin

Usedoms Reserve bezwingt in der Kreisliga Eintracht Ahlbeck mit 6:5

Vorpommern Am vorletzten Spieltag konnte von den hiesigen Teams nur der FC Insel Usedom II punkten. Elf Tore gab es im Spiel gegen Ahlbeck. Ückeritz und Lassan verloren ihre Begegnungen.

FC Insel Usedom II –

SV Eintracht Ahlbeck 6:5 (2:1) Beim Derby zwischen der Reserve des FC Insel Usedom und dem SV Eintracht Ahlbeck kamen vor allem die Zuschauer auf ihre Kosten. Elf Tore in 90 Minuten sorgten für eine kurzweilige Begegnung. „Sechs Gegentore sind aber deutlich zu viel. Auf einigen Positionen haben wir heute versagt. So brachten Höhne, Speck oder Polarczyk nicht die gewohnte Leistung“, war Eintracht-Trainer Andreas Dumke leicht angesäuert. Auf der Gegenseite war es Steffen Benthin, den Ahlbeck überhaupt nicht in den Griff bekam. Der 46-Jährige traf fünf Mal. Auf Eintracht-Seite war Florian Bormann drei Mal erfolgreich. Immer wieder legte Benthin für sein Team vor. Ahlbeck blieb dran und hatte in der Nachspielzeit durch Höhne sogar die große Chance zum 6:6. Den Freistoß von der Strafraumgrenze versemmelte er aber kläglich.

Loitzer Eintracht –

SV Ückeritz 2:1 (1:1) Das junge Ückeritzer Team kassierte die sechste Niederlage in Folge. „Diese Saison müssen wir als Lehrzeit verstehen“, sagt SVÜ-Trainer Paul Bensemann. Das Spiel begann turbulent. Zunächst konnte Torwart Doganay einen Foul-Elfmeter (7.) entschärfen. Wenig später bugsierte von Angern den Ball unglücklich ins eigene Netz. Der Pechvogel machte das Missgeschick im Gegenzug mit dem 1:1 wieder wett. In der 60. Minute half den Gastgebern der „hügelige“ Platz. Der Ball war auf einem Sandhaufen gelandet und somit für Doganay unberechenbar im Tor gelandet. Die Chancen zum Ausgleich hatten Joeks, Stüber, Mehling und Koops zur Genüge, doch am Abschluss haperte es, wie so oft im Ückeritzer Team. bb

Dersekower SV –

VSV Lassan 3:0 (1:0) Lassan stand von Beginn an auf verlorenem Posten. „ Auch in dieser Höhe geht die Niederlage in Ordnung. Dersekow war sehr motiviert und hat uns klar beherrscht“, redete VSV-Trainer Sven Breuhahn nichts schön. Bis zur Pause war das Ergebnis für den VSV durch ein Gegentor (28.) noch knapp und reparabel. T. Küster und Matthias hatten zwei nennenswerte Chancen nach Standards. Die VSV-Abwehr stemmte sich erfolgreich gegen die pausenlosen Angriffe. Doch die Fehler häuften sich nach der Pause. Durch Treffer in der 47. und 69. Minute entschied Dersekow die Begegnung vorzeitig.

Lassans Torhüter Oldenburg konnte sich noch einige Mal auszeichnen. Im Sturm war T. Küster zu sehr auf sich allein gestellt, wobei sein verletzter Sturmpartner T. Tesch sehr vermisst wurde. „Wir kamen zu keinem vernünftigen Spielaufbau, blieben in der zweiten Halbzeit ohne klare Chancen“, stellte Breuhahn fest.bb

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg

FC Schönberg bestreitet morgen ab 14.30 Uhr im Parkstadion Neustrelitz sein neuntes Landespokalfinale, ist aber krasser Außenseiter gegen Hansa Rostock

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.