Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Die Jüngsten machen sich fit: Kita-Sportfest in der Ostseehalle

Die Jüngsten machen sich fit: Kita-Sportfest in der Ostseehalle

Laufen, Springen, Klettern. Für die Vier- bis Sechsjährigen der vier Kitas in der Inselmitte hieß es gestern: Sport frei!

Voriger Artikel
Nicht für Einsatz belohnt
Nächster Artikel
Frisbee: Scheiben-Werfen am Karlshagener Strand

Das Gewicht der großen Medizinbälle bringt die Jungs zum Schwitzen: Hugo Jacob Eisenblätter (links/5) und Felix Gerhard Haubold (6). Beide sind in Ückeritz zu Hause.

Quelle: Steffen Adler

Ückeritz Hallenwart Richard Dulke hat gemeinsam mit Kita-Erzieherin Erika Kruse von den „Lütten Waldgeistern“ schon am frühen Morgen die Geräte genau platziert. Die unterschiedlich farbigen T-Shirts für die Kids aus Koserow (Hellblau), Kölpinsee (Gelb), Zempin (Orange) und Ückeritz (Grün) liegen bereit. Und um zwischendurch Energie nachzutanken, gibt es eine große Kiste voller Bananen. Alles ist gestern morgen 9.30 Uhr also klar zum 12. Sportfest der Kitas aus den vier Bernsteinbädern.

Wir organisieren dieses Sportfest schon zum zwölften Mal. Diesmal ist wieder Ückeritz der Gastgeber, das wechselt jedes Jahr.“Erika Kruse, Kita-Erzieherin

Die OSTSEE-ZEITUNG sprach vor der Erwärmung mit zwei der aktiven Teilnehmer, Hugo Jacob Eisenblätter (5) und Felix Gerhard Haubold (6); beide sind in Ückeritz zu Hause.

Seid Ihr gut vorbereitet und fit für die sportlichen Übungen?

Hugo: Nicht ganz so. Aber eigentlich schon. Ich hab mich in letzter Zeit beim Sport verbessert.

Felix: Ja, ich bin bereit, es kann losgehen.

Seid Ihr richtige Sportler, gern aktiv, oder mögt Ihr es lieber ruhiger, auf der Couch?

Hugo: Ich hatte früher immer ein bisschen Angst bei manchen Übungen. Aber das habe ich inzwischen überwunden, hab’ jetzt keine Angst mehr.

Was machst Du denn am liebsten: Rennen, Klettern oder Springen?

Hugo: Klettern, ganz klar. Aber ich kann auch schon die Rolle vorwärts und die Rolle seitwärts. Das klappt schon gut. Und ich klettere die Sprossenwand jetzt auch schon bis ganz nach oben.

Und wie sieht es bei Dir aus, Felix? Was bevorzugst Du?

Felix: Ich klettere auch am liebsten. Aber lieber als an der Sprossenwand würde ich das zu Hause tun. Ich möchte nämlich gern auf einen bestimmten Baum hochkommen.

Radfahren, ist das schon ein Thema für Dich?

Felix: Na klar. Ich hab’ ja ein eigenes, das ist schon etwas größer als die kleinen Räder.

Ab und zu schaut Ihr bestimmt im Fernsehen gerne mal Sportsendungen. Was sind da Eure Favoriten?

Hugo: Ich guck gar nicht so gern Fernsehen. Eigentlich nur, wenn ich bei Oma und Opa bin.

Felix: Ich guck schon manchmal, am liebsten Fußball. Und da bin ich für Bayern München.

Und auf was freut Ihr Euch heute hier beim Sportfest am meisten?

Hugo: Auf „Alle meine Entchen“. Das ist ein lustiges Fangespiel, bei dem man schnell sein muss, sonst scheidet man aus. Und das will ich natürlich nicht.

Steffen Adler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Florian Villwock gewann auf Clair de Lune die Springprüfung der Klasse M. Mit seiner Stute Carina (Bild) belegte er den 3. Platz.

Beim 52. Turnier in Elmenhorst gingen am Pfingstwochenende 185 Reiter und 252 Pferde an den Start

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.