Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Die Kleinsten fiebern aufs Finale

Vorpommern Die Kleinsten fiebern aufs Finale

Fußballer der E- und F-Jugend kämpfen um den Pott / Bambinis spielen Meisterschaft aus

Voriger Artikel
Besatzungen „Kuddel“ und „Ösfass“ bei Segelwoche gut platziert
Nächster Artikel
Balmer Golfer auf eigener Anlage erfolgreich

Die Bambini-Teams von Eintracht Ahlbeck und Rot-Weiß Wolgast, hier in einem Spiel gegeneinander, wollen am Sonntag bei der Kreismeisterschaftsendrunde in Greifswald vorn dabei sein.

Quelle: Wolfgang Dannenfeldt

Vorpommern. Mit großer Vorfreude und Ehrgeiz haben sich die G-Junioren (Jahrgangsklasse 2009 und jünger) von Eintracht Ahlbeck und Rot-Weiß Wolgast auf ihren Auftritt bei der morgigen Kreismeisterschaftsendrunde in Greifswald vorbereitet. „Meine Jungs sind heiß auf dieses Ereignis. Unser Ziel ist es, vorn mitzumischen. Wenn alle ihre Leistungen abrufen, sollte das möglich sein“, sagt Eintracht-Trainer Ernesto Öllermann. Auch die Knirpse des FC Rot-Weiß Wolgast sind in der Hansestadt vertreten. Übungsleiter Ewald Liedtke hält den Ball aber betont flach: „Wenn wir bei der stark besetzten Konkurrenz Rang drei belegen, bin ich schon zufrieden.“ Die Endrunde mit insgesamt sechs Vertretungen beginnt um 10 Uhr im Volksstadion und wird im Modus „Jeder gegen Jeden“

Unsere Jungs sind heiß auf das Finale. Wir wollen ganz vorn mitmischen.Ernesto Öllermann,

Trainer des Ahlbecker Bambini-Teams

ausgetragen. beteiligt sind die Greifswalder Teams Uni, HFC sowie die SG GFC/VSG Weitenhagen I/II.

Ducherow ist morgen der Austragungsort der Kreismeisterschaftsendspiele der D-Jugend. Ab 9.30 Uhr kicken die SG Lassan/Usedom und Pommern Löcknitz um Platz drei. Um 11.45 Uhr messen die SG Ferdinandshof/Drögeheide und der Greifswalder FC (E 1) im Finale ihre Kräfte.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Kreispokalendspiele in der E- und F-Jugend, die in Wolgast ausgetragen werden Bei den etwas jüngeren Kickern in der Jahrgangsklasse 2007 und jünger, streiten ab 11 Uhr im Peenestadion der Pasewalker FV und die SG Greifswalder FC/Weitenhagen um den begehrten Pott. Bereits um 9.30 Uhr nehmen die E-Junioren (Jahrgangsklasse 2005 und jünger) die begehrte Siegertrophäe ins Visier. Für das Finale haben sich der Pasewalker FV und die SG Greifswalder FC/Weitenhagen II qualifiziert. Geleitet werden die beiden Begegnungen von Deutschlands ältester aktiven Schiri-Frau, Heidi Wegner (73).

Die Kreismeisterschaft beendet haben bereits die F-Junioren. In Greifswald reichte es für die SG Kröslin/Lubmin nur zu dem letzten Platz. Trainer Rainer Niemann war dennoch mit seinen Schützlingen zufrieden. „Wir hatten beim 0:1 gegen den späteren Champion, die Spielgemeinschaft Greifswalder FC/Weitenhagen, und auch beim 0:0 gegen den Drittplatzierten, Eintracht Ahlbeck, eine gute Leistung gezeigt. Auch in den anderen Partien fehlte uns ein wenig das Glück. Es haperte zumeist im Abschluss“, sagt der Krösliner Verantwortliche. Seinen Spieler Denny Röder hob er besonders hervor: „Der Junge hat in der Abwehr Hervorragendes geleistet.“

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Obwohl nur mit elf Mann angereist, übernahmen die Rambiner das Spiel von Beginn an in der Hansestadt und konnten einen 3:1-Sieg einfahren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.