Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Dieter Appelmann holt Silbermedaille bei Comeback

Burgau Dieter Appelmann holt Silbermedaille bei Comeback

Der Kraftsportler schafft 112,5 Kilogramm bei deutscher Meisterschaft im Bankdrücken / Vereinskollege Christoph Eberhardt wird Dritter

Voriger Artikel
Sieg gegen Lichtenrade ist Pflicht
Nächster Artikel
A-Jugend der SG Vorpommern sichert knappen Vorsprung

Der 62-jährige Usedomer Dieter Appelmann wurde in Bayern Deutscher Vizemeister im Bankdrücken.

Quelle: St. Brümmer

Burgau. Bei Kraftsportler Dieter Appelmann läuft es wieder. Der 62-jährige Bankdrücker vom Athletik Club Usedom erkämpfte sich bei den deutschen Meisterschaften im Bankdrücken einen hervorragenden zweiten Platz.

Der Wettbewerb im bayrischen Burgau wurde als „RAW-Wettkampf“ durchgeführt. Die Sportler durften als technische Hilfsmittel lediglich Bandagen und Gürtel zum Schutz der Handgelenke und Wirbelsäule benutzen. Das Tragen des leistungsfördernden, sogenannten Drückerhemdes, ist bei RAW-Wettkämpfen nicht gestattet. „Dieter hat nach langer Verletzungspause, die immer wieder von Rückschlägen gekennzeichnet war, in die Spur zurückgefunden“, sagte sein Betreuer Uwe Diebitsch.

In der Gewichtsklasse bis 74 kg der Altersklasse „Masters III“ ließ Appelmann als Anfangslast 107,5 kg auflegen, die er auch meisterte. Zwar wurde sein zweiter Versuch, mit der Last von 112,5 kg, für ungültig erklärt, doch im dritten und letzten Versuch drückte Appelmann auch diese Last sauber. Das Endergebnis, mit der der Usedomer Athlet auch persönlich zufrieden ist, brachte ihm den Titel Deutscher Vizemeister 2016.

Mit von der Partie und ebenfalls erfolgreich war sein jüngerer Vereinskamerad Christoph Eberhardt. Er startete mit fünf Athleten in der Altersklasse der Junioren in der Gewichtsklasse bis 120 kg.

Eberhardt drückte in seinen ersten beiden Versuchen 150 und 155 kg erfolgreich. Die dann aufgelegte Last von 160 kg, „mit der er eigentlich geliebäugelt hatte“, so Betreuer Diebitsch, schaffte er nicht. Dennoch ging Christoph Eberhardt mit seiner Leistung nicht leer aus. Bei der Siegerehrung wurde ihm der bronzene Pokal überreicht. Ein Ergebnis, mit dem der Wettkämpfer und sein Betreuer am Ende sehr zufrieden waren. Kraftsportler von Motor Wolgast waren beim Wettkampf in Bayern nicht am Start.

Stefan Brümmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
TSG-Spieler Felix Schrimpf (M.) wird hart attackiert. Dennoch konnte der Wismarer für sein Team zwei Tore erzielen. Fotos (2): Daniel Koch

Wismarer TSG-Handballer verlieren Punktspiel gegen SV Warnemünde 23:30 (11:14)

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.