Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Dramatik pur in Landespokalrunde
Vorpommern Usedom Sport Usedom Dramatik pur in Landespokalrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 13.01.2015
Konzentration bei der Ball-Angabe. Wolfgang Gehrke qualifizierte sich mit Eintracht Zinnowitz für das Pokalhalbfinale. Quelle: Ralf Edelstein

Zinnowitz / Heringsdorf — Die Auslosung hatte ergeben, dass Eintracht Zinnowitz, aus einer Zweiergruppe heraus, garantiert um den Einzug ins Pokalhalbfinale spielen konnte.

Es stand nur nicht fest, ob als Erster oder Zweiter der Gruppe. Motor Wolgast musste sich in einer Dreiergruppe durchsetzen. Leicht hatten es dabei beide Teams nicht, sie standen jeweils kurz vor dem „Aus“ — zum Teil durch eigenes Verschulden.

Eintracht Zinnowitz musste sich nach einer 3:1-Führung gegen TTV 03 Demmin, die durch Olaf Marx, Robert Schultz und das Doppel Schultz/Gehrke erreicht wurde, doch noch mit einer Niederlage begnügen. Die Demminer bewiesen im zweiten Durchgang ihre individuelle Klasse und gewannen noch mit 4:3. So mussten die Eintrachtler gegen den Ersten der Gruppe A, Medizin Stralsund II, der sich gegen Motor Wolgast und Prohner Wiek durchgesetzt hatte, ran. „Doch nach dem schnellen 0:3 glaubten wir fast selbst nicht mehr daran“, sagt Gehrke. Zudem hatten er und Schultz im Doppel die beiden ersten Sätze vergeigt und lagen im dritten bereits mit 4:10 zurück. „Dann klappte plötzlich alles wie am Schnürchen, es war kurios“, so Gehrke. Zinnowitz holte auf und gewann Satz drei mit 14:12 und sogar das Spiel mit 3:2. Ähnlich spannend verliefen die Einzelbegegnungen von Schultz (3:1) und Klaus Last (3:2). Die Entscheidung lag bei Gehrke. Wieder mussten fünf Sätze gespielt werden, um einen Sieger zu haben. Gehrke war es, der sich mit 3:2 durchsetzte und damit seiner Mannschaft zum Einzug ins Halbfinale verhalf.

Eintracht wird von den Spielern von Motor Wolgast (Bezirksliga) begleitet. Auch deren Weg dorthin war holprig. Jan Wienholz, Toralf Weiher und Jens Mitzlaff verloren gegen Stralsund mit 2:4. Um Zweiter zu werden, und damit wie Zinnowitz in den Überkreuzvergleich zu kommen, musste gegen den SV Prohner Wiek gewonnen werden. Wienholz, der die beiden Punkte gegen Stralsund geholt hatte, gewann wieder, doch Weiher und Mitzlaff gaben ihre Spiele durch 2:3-Niederlagen ab. Das Duo Wienholz/Weiher schaffte den 2:2-Ausgleich. Nach dem erneuten Punktgewinn durch Wienholz fehlte den Wolgastern nur noch ein Zähler für den Sieg, doch Weiher verlor sein Match. So lag die Verantwortung bei Mitzlaff. Der machte es spannend. Er führte mit 2:0, doch sein Gegner konnte ausgleichen. Im fünften Satz hatte der Wolgaster aber mit 11:9 die Nase vorn. Der Sprung in das Qualifikationsspiel war geschafft. Doch hier stand man ausgerechnet dem TTV 03 Demmin gegenüber. Am Vortag hatte man bei diesem Gegner in einem Punktspiel mit 4:10 verloren. „Da war uns allen noch die lange Spielpause anzumerken“, entschuldigt Weiher die Niederlage. Tatsächlich lief das Quali-Spiel dann nur in eine Richtung — aber zu Gunsten der Wolgaster. Erstaunlich war der 3:0-Sieg Mitzlaffs über den Spitzenspieler der Bezirksliga, Zahn. Da auch Wienholz und Weiher jeweils mit 3:1 siegten, lag Wolgast in der Zwischenwertung mit 3:0 vorn. Ein Punkt fehlte noch. Den holten Weiher/Wienholz im Doppel. „Die Niederlage vom Vortag ist vergessen. Wir stehen wieder im Halbfinale“, freute sich Weiher.

Während Eintracht und Wolgast in Zinnowitz spielten, musste Blau-Weiß Heringsdorf (Bezirksliga) in Stralsund antreten. Es ging gut los. Nach Siegen über Samtens (4:2) und Bau Stralsund (4:3) stand man dem Bezirksklasseteam Trinwillershagen im Überkreuzvergleich gegenüber. Der Sieg, um in das Pokal-Halbfinale zu kommen, gelang aber nicht. Nur Tobias Reuschel behielt die Nerven und holte einen Punkt. Nico Hamann und Jan Müller verloren, auch das folgende Doppelspiel brachte keinen Erfolg. „Das waren keine einfachen Gegner mehr“, resümiert Müller.



Ralf Edelstein

Demmin / Ahlbeck — Beim drittletzten Wertungsturnier der laufenden Serie haben die Verbandsklasse-Kegler von Eintracht Ahlbeck mit 4089 Holz in Demmin den ...

13.01.2015

Ahlbeck — In der Tennis-Winterrunde 2014/15 der Herren 30/40 empfing der TC Blau-Weiß Ahlbeck den Spitzenreiter TC Neustrelitz.

13.01.2015

Wolgast / Zinnowitz — Am Wochenende wurden die Vorrunden der Hallen-Landesmeisterschaften für die C- und D-Jugend der Fußball-Landesligateams ausgetragen.

13.01.2015
Anzeige