Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolgreiche Auftritte der A-Junioren

Wolgast Erfolgreiche Auftritte der A-Junioren

FC Rot-Weiß Wolgast und der SV Kröslin feiern Siege in der Nachwuchs-Landesliga

Wolgast. /Greifswald. Erfolgreiche Auftritte in der Fußball-Nachwuchs-Landesliga hatten am vergangenen Wochenende aus regionaler Sicht lediglich die Wolgaster und Krösliner A-Junioren. Hingegen mussten mit den rot-weißen B-, C- und D-Junioren gleich drei Peenestädter Vertretungen Federn lassen.

A-Junioren: FC RW Wolgast – Blau- Weiß Greifswald 4:3 (2:1). In dieser Partie standen RW-Trainer Michael Witt nur zehn Aktive zur Verfügung. „Zwei Spieler sind verletzt und zwei weitere sind Lehrlinge, die arbeiten müssen“, entschuldigte der Coach die Abwesenheit einige seiner Schützlinge. Umso erstaunlicher, dass seine reduzierte Mannschaft zunächst das Zepter in die Hand nahm und sogar ein 2:0 vorlegte. Ein Vorsprung, der aber nicht lange hielt. Ein Gegentreffer vor und zwei nach der Pause sorgten für einen 2:3-Rückstand. Da sahen einige schon die rot-weißen Felle davonschwimmen.

Doch stattdessen schalteten die Hausherren den Turbo ein. In der Folge ließen sie zwar noch einige gute Chancen liegen, doch spätestens mit Ahmadis Ausgleichstor war der Knoten geplatzt. „Andaris Treffer zum 4:3-Endstand war dann der Lohn für die gute Einsatzbereitschaft des gesamten Teams“, freute sich Michael Witt über weitere drei wichtige Punkte.

Tore: 1:0 Gassama (8.), 2:0 Ahmadi (17.), 2:1 (27.), 2:2 (47.), 2:3 (54.), 3:3 Ahmadi (69.), 4:3 Andari (75.).

A-Junioren: Fortuna Neuenkirchen – SV Kröslin 2:6 (2:5). Einen besseren Auftakt hätten sich die Gäste nicht wünschen können. Es waren noch nicht einmal zehn Minuten gespielt, da hatte SVK-Torjäger Thiemke bereits zweimal für seine Farben getroffen. Doch binnen 120 Sekunden zog der Gastgeber gleich. „Da haben einige meiner Spieler zu früh die Beine hochgelegt“, vermutete Trainer Dirk Schulz. Es spricht für seine Schützlinge, dass sie anschließend ihr Angriffsspiel wieder forcierten und dafür auch belohnt wurden. Theelke mit einem Doppelpack und Altenburg ließen die Gäste bis zum Pausenpfiff auf 5:2 enteilen. „Obwohl Fortuna nach dem Wechsel noch einmal alles auf eine Karte setzte, konnten wir den Vorsprung ausbauen“, freute sich Schulz.

Tore: 0:1, 0:2 Thiemke (1., 8.), 1:2, 2:2 (14., 15.), 2:3, 2:4 Thiemke (30., 31.), 2:5 Altenburg (39., Elfmeter), 2:6 Lemke (66.).

B-Junioren: Laager SV - FC RW Wolgast 4:1 (2:1). Trotz der klaren Niederlage zeigte sich RW-Trainer Michael Müller nicht unzufrieden. „Die Moral meiner Mannschaft gegen den Überflieger der Liga war großartig. Die Jungs haben sich nie aufgegeben. Das rechne ich ihnen hoch an“, sagte der Coach.

Es kam schon einer Überraschung gleich, dass der bisher ungeschlagene Tabellenführer bereits nach 60 Sekunden hinten lag. Dass die Gäste den Gegner auch nach dem Ausgleich lange im Griff hatten, spricht für die Entwicklung des Teams. „Wir haben immer wieder die Räume geschickt zugestellt“, sagte Trainer Müller. Letztlich verfinsterte sich aber seine Mine, als der Gastgeber nach dem Wechsel auf 4:1 enteilte. Danach blieben alle Bemühungen der Wolgaster erfolglos. Viel schlimmer als die Niederlage ist die unglückliche Verletzung von Domenik Lünse. „Er wird bestimmt länger ausfallen“, bedauert Müller.

Tore: 0:1 Bergmann (1.), 1:1 (16.), 2:1 (35.), 3:1 (70.), 4:1 (75.).

C-Junioren: Pasewalker FV - FC RW Wolgast 3:0 (1:0). Nachdem die Wolgaster zuletzt in Anklam mit einem Sieg positiv in Erscheinung getreten waren und damit in der Tabelle Rang zwei erobert hatten, konnten sie beim PFV nicht an diese Leistung anknüpfen. „Nicht nur der Gegner, auch der starke Wind machten uns in Halbzeit eins gehörig zu schaffen“, berichtete RW- Trainer Roland Lehnhoff. Er hatte beim Tabllennachbarn zwar sein bestes Aufgebot zur Stelle, doch letztlich blieben seine Kicker in spielerischer und kämpferischer Hinsicht diesmal einiges schuldig.

„Es wurden einfach zu wenige Zweikämpfe gewonnen, der Spielaufbau war zu langsam und die Pässe zu ungenau“, kritisierte Lehnhoff. Und dennoch war ein Punktgewinn möglich. „Hätten Kruse und Schaams ihre Chancen in der ersten Halbzeit reingemacht, wäre vielleicht alles anders gekommen“, meinte der Coach. So aber lag Rot-Weiß zur Pause mit 0:1 zurück.

Tore: 1:0 (4.), 2:0 (55.), 3:0 (65.).

D-Junioren: FC RW Wolgast - Pasewalker FV 2:4 (1:1). Wenn der Tabellenzweite den Neunten empfängt, dann sollte schon ein Sieg herausspringen. Das hoffte zumindest RW-Trainer Mirko Hering. Doch offenbar hatten seine Schützlinge den Kontrahenten unterschätzt. „Unsere Spieler waren von der Körpergröße des Gegners sichtlich beeindruckt“, sagte Hering, dessen Elf nach dem Wechsel drei schnelle Gegentore kassierte – der Knock-out. „Die Jungs haben zwar noch einmal Gas gegeben, doch mehr als ein zweiter Treffer sprang nicht heraus“, berichtete Hering.

Tore: 1:0 Lifeld (12.), 1:1 (22.), 1:2 (32.), 1:3 (36.), 1:4 (39.), 2:4 Köppen (59., Elfmeter).

Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pruchten
Pruchten stemmt sich gegen das Darßbahn-Projekt. Bürgermeister Andreas Wieneke neben einem im Dorf angebrachten Transparent.

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.