Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Europameister tankt Kraft am Ostseestrand

Zinnowitz/Karlshagen Europameister tankt Kraft am Ostseestrand

Mohamed Abdallah (21) bereitet sich auf WM-Kampf im „K1“ in Rheinland-Pfalz vor/ Usedomer stellen den Hünen auf das schwere Duell ein

Voriger Artikel
Europameister tankt Kraft an der Ostsee
Nächster Artikel
Derby lockt nach Kröslin

Fitness-Trainer Hannes Dobner, Bruder Said und Boxtrainer Peter Müller (v.l.) stehen hinter K1-Kämpfer Mohamed Abdallah (vorn).

Quelle: Hannes Ewert

Zinnowitz/Karlshagen. Morgens um kurz nach 5 Uhr klingelt bei Mohamed Abdallah der Wecker. Anziehen und fertig machen zum Joggen. Eine Stunde lang erkundet er laufend die Promenaden von Karlshagen. Dann eine kurze Pause, Frühstück essen und weiter zum nächsten Training – die Schwimmhalle wartet. Der 21-Jährige bereitet sich derzeit auf seinen Weltmeisterschaftskampf im „K1“ im November vor. Der Kampf gegen einen Türken findet allerdings in Remagen, einer Kleinstadt zwischen Koblenz und Bonn, statt.

 

OZ-Bild

Stolz zeigt Mohamed seine errungenen Gürtel.

Quelle: privat

Hier lenkt mich niemand beim Training ab.“Mohammed Abdallah

Viele Techniken

K1 kombiniert Kampftechniken aus dem Boxen, Karate, Muay Thai, Taek- wondo, Kickboxen, Savate und anderen Kampfsportarten.

Ein Kampf kann über bis zu fünf Runden ausgetragen werden. Bei den Profis beträgt die Rundenlänge drei Minuten, bei den Amateuren zwei Minuten.

„Hier hab ich die nötige Ruhe, um mich auf das Training zu konzentrieren“, sagt der 1,95 Meter große Hüne aus dem Boxstall Marmas Gym Breisig. Während er am Wasser sitzt und sich von der Trainingseinheit regeneriert, buddeln um ihn herum die Kinder im Sand. „Für mich sind diese zwei Wochen kein Urlaub. Ich bin hier, um wieder richtig fit zu werden“, sagt Mohamed, dessen Wurzeln im Libanon liegen. Er selbst wurde in Frankenberg in Hessen geboren. Sein letzter Kampf war im März dieses Jahres. Er gewann die Europameisterschaft im Schwergewicht und qualifizierte sich damit für einen Weltmeisterschaftskampf. Danach pausierte er drei Monate. „Die Vorbereitungszeit ist ziemlich hart. Nur einen Tag in der Woche hat man Ruhe, dann geht es wieder weiter“, erzählt er.

In fünf Jahren sieht sich Mohamed Abdallah „irgendwo an der Weltspitze unter den Top 10“, wie er sagt. Doch was er nach seiner sportlichen Karriere machen will, weiß er noch nicht genau. Vielleicht zur Bundeswehr oder zur Polizei. „Einige in meinem Alter nehmen erstmal eine Auszeit oder machen etwas ganz anderes. Ich konzentriere mich auf die Weltmeisterschaft. Das ist ein Traum seit meinem 14.

Lebensjahr“, erklärt er.

Bis in den späten Abend hinein trainiert er im Fitnessstudio oder schaut sich Videos seines künftigen Gegners bei Youtube an. „Ich analysiere ihn ganz genau. Dazu zählen seine Schläge, seine Schritte und vieles mehr“, sagt er.

Auf die Frage, ob er vor dem Kampf ein gewisses Ritual hat, erklärt er, dass er wenige Minuten vorher immer bei seiner Mutter ist und ein kurzes Gebet vor dem Ring hält.

In Zinnowitz bekommt Mohamed Abdallah professionelle Unterstützung von Fitnesstrainer Hannes Dobner aus Karlshagen und von Boxtrainer Peter Müller aus Zinnowitz. Sein Bruder Said (17) ist ihm auch schon auf den Fersen. „Ich möchte auch mal K1-Kämpfer werden“, sagt er. Im September bestreitet er seinen ersten Kampf.

Trotz des Trainings hat er noch ein bisschen Freizeit. Die verbringt er oft am Strand. Einen Sprung in die Ostsee wagte der 100 Kilogramm-Mann allerdings nicht. „Da sind ein paar Quallen, die mag ich nicht“, sagt er und muss darüber lachen.

Heute geht es für ihn und seinen Bruder wieder zurück nach Hause in die Nähe von Remagen. In ein paar Wochen geht es mit dem intensiveren Training weiter.

Hannes Ewert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Ahlbecker Christian Haufschild gewinnt das Laufduell mit einem Greifswalder Spieler.

Eintracht Ahlbeck startet mit einem Remis in die Fußball-Kreisliga-Saison / Lassan geht zu Hause 0:9 unter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.