Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Favoritensiege beim Usedom-Beachcup

Favoritensiege beim Usedom-Beachcup

Philipp Collin/Felix Glücklederer und Melanie Gernert/Jennifer Scharmacher gewinnen

Karlshagen Auch wenn die Rekorde beim Usedom-Beachcup im Volleyball nicht mehr ins Guinessbuch eingetragen werden, 2007 und 2008 wurden sie hier verewigt, so ist das Karlshagener Event immer noch eines der größten Ereignisse dieser Art in der Welt. 1200 Volleyballer haben an zwei Tagen auf 84 Feldern ihre Besten ermittelt.

Der Usedom-Beachcup gehört mit sieben anderen Turnieren zur diesjährigen Beachvolleyball-Landesmeisterschaft. „Es ist ein offener Wettbewerb, so sind Teilnehmer aus ganz Deutschland am Start“, sagt Thomas Reinhold vom Greifswalder Verein Turbine, der für den sportlichen Teil des Beach-Events verantwortlich ist. „Wir freuen uns immer wieder, dass Spitzenspieler unserer Branche nach Karlshagen kommen.“ Und er ist stolz darauf, „dass im Durchlauf etwa 10000 Zuschauer das Event besucht haben.“

Zu den Top-Favoriten des Turniers gehörte das Team Philipp Collin/Felix Glücklederer (Tours Volley/SF Magdeburg), immerhin führen es die Landesliste mit 153 Punkten an. Collin spielt seit 2013 beim französischen Erstligisten Tours VB und war auch Mitglied der deutschen Nationalmannschaft. Der gebürtige Neubrandenburger nutzt seinen Urlaub, um an diesem Turnier teilzunehmen und hier Punkte für die Landesmeisterschaft zu sammeln. „Karlshagen ist einfach geil“, sagt der 25-Jährige.

Aber auch Sportler wie die Zweitplatzierten in MV, Daniel Sprenger (Karls Team) und Toni Schneider (Boxhaus/beide haben 84 Punkte) sind Turnierteilnehmer. Und längst sind André Rübensam und Markus Doberstein (beide Beachsenioren) keine Unbekannten.

Teilgenommen hat auch der Trainer des SSC Schwerin, Felix Koslowski, der mit Paul Sens in einem Team antrat. „Er hat nicht schlecht gestaunt, als er hier auf Anja Brandt traf, die in seinem Verein und in der Nationalmannschaft spielt“, sagt Reinhold schmunzelnd. „Anja hat eine Schulter-OP hinter sich und wollte es hier versuchen. Sie war ganz schön erschrocken, als sie ihren Trainer sah.

Dennoch ist alles gut ausgegangen“, versichert der Greifswalder. (Die beiden Schweriner waren am späten Sonntagnachmittag nicht mehr zu erreichen – Anm.d.R.) Erst gegen 20 Uhr am Sonntag war die Entscheidung gefallen. Bei den Frauen gewannen die in der Setzliste an Nr. 1 stehenden Melanie Gernert und Jennifer Scharmacher (beide Rotation Prenzlauer Berg) gegen Josefine Antrack (VC Stralsund) und Franziska Kühn (ohne Verein). Bei den Männern standen sich im Finale Collin/Glücklederer und Lukas Pfretschner/Robin Sowa (ohne Verein) gegenüber. Auch hier gab es einen Favoritenerfolg. Collin/Glücklederer gewannen mit 22:20 und 21:15.

• Ergebnisse (Mumien, Vierer usw.) des Usedom-Beachcup: www.vmv24.de; Bildmaterial (Videos): www.usedom-beachcup.de (unter gleichem Namen auch auf Facebook)

Ralf Edelstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg

FC Schönberg ist der Reisemeister in der Fußball-Regionalliga Nordost

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.