Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Finalteilnahme geschafft

Finalteilnahme geschafft

Vorpommernteams bei Endrunden zur Landesmeisterschaft und zum Liga-Einzug dabei

Ahlbeck Im Nachwuchsbereich des HSV Insel Usedom verlief das Wochenende äußerst zufriedenstellend. So schafften sowohl die A-Jugend als auch die D-Jugend den Einzug in die Endrunde für die Qualifikation zur Ostsee-Spree-Liga und der Landesmeisterschaft.

SG Vorpommern — SG Parchim Matzlow-Garwitz 36:19 (14:6)

SV Mecklenburg Schwerin —

SG Vorpommern 28:28 (16:16)

Bei der Vorqualifikation zur Teilnahme an der Ostsee-Spree-Oberliga hatte die Vorpommern nicht gerade Losglück. Sie mussten sofort aufs Parkett. Gegen die SG Parchim Matzlow-Garwitz benötigte die SG dann circa 20 Minuten, um in die Partie zu finden. Dann lief es, die SG konnte sich Tor um Tor absetzen. „Die Abwehr stand sehr gut. Vorn haben wir konsequent die Chancen genutzt. So konnten wir im Hinblick auf die nächste schwere Partie durchwechseln und die Spielanteile verteilen“, sagt SG-Trainer Jens Teetzen. Der SV Mecklenburg Schwerin war dann schon ein härterer Gegner. Der zwischenzeitliche Vier-Tore-Rückstand wurde bis zur Pause ausgeglichen. „In der zweiten Hälfte haben wir eine klasse Partie abgeliefert. Gute Torhüterleistungen, tolle Positionsangriffe und erfolgreiche Abschlüsse prägten das Spiel meiner Mannschaft“, so Teetzen. Obwohl die SG in den letzten zwei Minuten in Unterzahl agierte, wäre fast noch der Siegtreffer gelungen. Doch auch das Remis reichte zur Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur Ostsee-Spree-Oberliga. „Diese finden voraussichtlich Anfang Juni statt. Wir haben gesehen, dass wir mithalten können und versuchen jetzt, uns für die Oberliga zu qualifizieren. Nach einer tollen Saison haben die Jungs sich das verdient. Selbst den Ausfall dreier wichtiger Spieler haben wir kompensiert“, sagt Teetzen

Aufstellung: Surke, Küster; N. Witt 5, Golz 1, Stosic 2, Osnowski, Loof 13, Neb 2, Bügler 3, M. Witt 22, Wessel 8, Mahlitz 7, Conrad 2

SG Vorpommern —

HCE Rostock II 15:5 (8:2)

SG Vorpommern — SV Fortuna

Neubrandenburg I 9:13 (6:7)

Stralsunder HV —

SG Vorpommern 12:12 (5:5)

SG Vorpommern —

TSG Wismar 14:5 (6:2) Ein gute Vorstellung bot die männliche D-Jugend der SG Vorpommern bei der Vorrunde zur Landesmeisterschaft. Bereits im Athletiktest, der vor dem Turnier durchgeführt wurde, wussten die SG-Spieler zu überzeugen. Sie belegten hinter Fortuna Neubrandenburg den zweiten Platz. Im Turnier erwischte man gegen den HC Empor Rostock II einen guten Start.Die SG setzte sich locker mit 15:5 durch. In der Partie gegen den haushohen Turnierfavoriten, Fortuna Neubrandenburg, hielt das SG-Team ebenfalls super mit und musste sich erst in der Schlussphase geschlagen geben. In dem Spiel gegen den Stralsunder HV sollten dann die Weichen für die Teilnahme an der Endrunde gestellt werden. DasSpiel endete 12:12. So musste das letzte Turniermatch entscheiden. Die SG ließ sich nicht lumpen und fertigte die TSG Wismar mit 14:5 ab. „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und freuen uns jetzt schon auf die Endrunde am 22. Mai in Ribnitz“, hatte Trainer Patrick Glende nichts zu kritisieren.

Aufstellung: Biesenthal, Tammert; Pedersen 4, Armbrust 8, Kuhn 24, Seefeldt 3, Schäfer, Grabow, F.Schneider, Mucha 1, Urbaniak 3, Städing 4, H.Schneider 1, Ljubic 2, Mertins

HSV Insel Usedom —

HSV Peenetal Loitz 10:5 HSV Insel Usedom —

Fortuna Neubrandenburg 17:3 Zum vorletzten Turnier der Saison lief die F-Jugend am Wochenende in Loitz auf. Im Spiel gegen die Gastgeber lief es zunächst noch etwas holprig beim HSV. Kurz vor dem Seitenwechsel kam die Mannschaft dann aber langsam in Fahrt und brachte das Spiel sicher zu Ende. Gegen die Neubrandenburger sollte dann ebenfalls unbedingt gewonnen werden. Schöne Zuspiele und sichere Pässe legten den Grundstein zum hohen 17:3-Erfolg. „Das Spiel war echt toll anzuschauen. Auch die Mädels wurden gut ins Spiel einbezogen. Ich bin wirklich zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft“ freute sich Betreuerin Anke Zoske nach dem Turnier. Mit diesem Erfolg steht der HSV Insel Usedom immer noch auf Platz eins der Tabelle. Die Entscheidung um die Meisterschaft wird erst im allerletzten Turnier fallen.

Aufstellung: Zoske; Riedel 18, Wachtel 2, Erdmann 2, Holmer 2, Labahn 1, Maciejewski 2

Von Andreas Dumke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.