Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Footballern gelingt Wiedergutmachung

Wolgast Footballern gelingt Wiedergutmachung

Die Verteidigung der Wolgaster hat wesentlichen Anteil am 16:6-Sieg über die Bullets Berlin

Wolgast. Nach der 12:22-Niederlage am vorhergehenden Wochenende in Erkner wollten die American Footballer der „Wolgast Vandals“ unbedingt für Wiedergutmachung sorgen. Die Punkte sind nötig, um in der Landesliga/Ost (5. Liga) weiter nach vorn zu kommen, denn der derzeitige Tabellenrang vier entspricht nicht ganz den Ansprüchen der Wolgaster Footballer. Derzeit haben die „Vandals“ nach sechs Spielen nur sechs Punkte auf der Habenseite.

Im heimischen Peenestadion mussten die „Vandals“ allerdings ersatzgeschwächt gegen die „Bullets“ aus Berlin antreten. Dennoch schafften die Wolgaster mit 16:6 ihren dritten Saisonsieg. „Insbesondere die Verteidigung hat dafür gesorgt, dass wir den Erfolg errungen haben. Der Angriff wurde über das gesamte Spiel nur selten gefährlich“, sagte Team-Kapitän Julian Hagen nach dem Spiel. „Auch die Jungs, die sonst nicht so viel Einsatzzeiten bekommen, haben respektabel gespielt. Der Sieg war extrem wichtig“, so Hagen weiter.

Der Beginn des Spiels war von vielen Ballverlusten geprägt. Beide Verteidigungslinien machten es ihren Gegenspielern schwer, Raumgewinn zu erringen. So fielen erst im zweiten Spielviertel die ersten Punkte. Nach einem Hochschuss der „Vandals“ trugen die „Bullets“ den Ball in die Wolgaster Endzone und erreichten damit einen Touchdown (6 Punkte). Den Schuss für die Extrapunkte konnten die „Vandals“ aber abblocken und durch Janis Oberlechner in die Berliner Endzone tragen. So stand es nach diesem Spielzug 2:6.

Der Touchdown der Berliner weckte die Wolgaster Offensive aus dem Tiefschlaf. Nach einem 15-Yard-Pass von Quarterback Peter Grothkopp trugen die „Vandals“ den Ball die restlichen 45 Yards in die Berliner Endzone und übernahmen mit 8:6 die Führung.

Das dritte Spielviertel war wieder von den Verteidigungslinien geprägt. Erst verloren die „Vandals“ den Ball, dann war es wieder Oberlechner, der seinem Team die Führung rettete, indem er einen Pass des Berliner Quarterbacks abfing. Der neue Ballbesitz blieb aber ungenutzt und so gingen die Wolgaster mit der 8:6-Führung in das Abschlussviertel.

In den letzten vier Minuten des Spiels wechselte der Ball allein fünfmal die Seite. Die Wolgaster Endzone schien für die „Bullets“ jedoch wie vernagelt. Immer wieder brachten die Verteidiger der „Vandals“ die Hauptstädter zum Verzweifeln. So war es auch drei Sekunden vor Schluss. Julian Hagen fing eine Bogenlampe des Berliner Quarterbacks ab und trug ihn zum erlösenden Touchdown. Auch die Zusatzpunkte errangen die Vandals durch einen schönen Pass von Peter Grothkopp.

Weiter geht es für die „Vandals“ am Sonntag (15 Uhr) daheim gegen den Tabellenzweiten, die „Berlin Kobras“.

Tobias Bessert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg

FC Schönberg ist der Reisemeister in der Fußball-Regionalliga Nordost

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.