Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom Drei Spiele – drei Siege
Vorpommern Usedom Sport Usedom Drei Spiele – drei Siege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 06.11.2018
Oft einen Schritt zu spät kamen Neubrandenburgs D-Junioren in der Partie bei RW Wolgast. Hier macht sich Rot-Weiß-Spieler Patrick Opalinski (l.) aus dem Staub.  Quelle: Wolfgang Dannenfeldt
Wolgast

Die drei in der Landesliga kickenden Mannschaften von Rot-Weiß Wolgast (B-, C- und D-Junioren), haben in ihren Begegnungen je drei Zähler eingefahren. Beeindruckend war vor allem die Leistung der D-Junioren, die dem bisherigen Spitzenreiter 1. FC Neubrandenburg (U 11) mit 4:1 das Nachsehen gaben.

D-Junioren FC Rot-Weiß Wolgast – 1. FC Neubrandenburg (U 11) 4:1 (1:1). Bereits in der ersten Spielhälfte lieferten die Wolgaster Talente ein ordentliches Spiel ab. Geschickt wurde der Ball in den eigenen Reihen gehalten und zudem Zweikampfstärke bewiesen. Lediglich in der Chancenverwertung haperte es noch. Nach dem Seitenwechsel klappte das aber umso besser. „Das Führungstor zum 2:1 hat unsere Jungen richtig aufgepuscht“, freut sich Trainer Mirko Hering. Jetzt bekamen die Wolgaster ihren Gegner immer besser in den Griff. Die Youngster stillten ihren Torhunger bis zum Abpfiff noch mit zwei weiteren Treffern. Aus seiner Mannschaft hob der RW-Coach vor allem Cedrik Harnack, Patrick Opalinski und Tim-Leon Keick hervor. „Sie haben ihre Mitspieler förmlich mitgerissen“, so der Wolgaster Übungsleiter, dessen Team nach dem 8. Spieltag die Landesliga-Tabelle anführt. Tore: 1:0 Lifeld (8.), 1:1 Hiller (27.), 2:1 Sylvester (32.), 3:1 Wittkopp (46.), 4:1 Kadlubiec (59.). B-Junioren FC Rot-Weiß Wolgast – TSV 1860 Stralsund II 4:3 (4:2). Die von RW-Trainer Michael Müller vorgegebene Taktik, „eng an die Leute ran und Torchancen nutzen“, wurde von den Wolgaster B-Junioren schon nach zwei Spielminuten erfolgreich umgesetzt. Mit einem schönen 18-Meter-Schuss hatte der stark auftrumpfende Moritz Schwarzenberg sein Team in Führung gebracht. Allerdings hatte der knappe Vorsprung nicht lange Bestand. Ein gegnerischer Freistoß sorgte für den Ausgleich. Doch zum Glück blieben bei den Rot-Weißen die Köpfe oben und das mutige Auftreten wurde bis zum Pausenpfiff noch mit einem Zwei-Tore-Vorsprung belohnt. Durch den schnellen Anschlusstreffer der Gäste, kurz nach der Pause, bekamen die Gastgeber jetzt das große Flattern, zumal Bergmann einen „Riesen“ nicht zu nutzen verstand. Letztlich kam dann der Schlusspfiff einer Erlösung gleich. Trainer Müller: „Auch wenn es sehr knapp war, der Sieg ist verdient.“ Tore: 1:0 Schwarzenberg (2.), 1:1 Bader (8.), 2:1 Schwarzenberg (36.), 3:1 Bergmann (37.), 3:2 Schweitzer (39.), 4:2 S.Basajev (39.), 4:3 Badr (42.). C-Junioren SG 90 Görmin/Jarmen – FC Rot-Weiß Wolgast 0:1 (0:1). Im Kampf um den Klassenerhalt haben die Wolgaster (Platz 7) einen „Big Point“ gelandet. Verständlich ist daher die Freude bei RW-Trainer Michael Witt, denn der Vergleich gegen das aktuelle Schlusslicht, SG 90 Görmin/Jarmen (8.), war alles andere als ein Selbstläufer. Das 1:0 resultierte lediglich aus einer schönen Einzelleistung von Sergej Basaev. Nach dem Seitentausch wurde bei den Peenestädtern mehr und mehr versucht, die vorgegebene Taktik, enger an den Gegenspielern zu stehen, umzusetzen. Dennoch bekamen die Gastgeber eine tolle Chance, die aber Torwart Tessendorf mit einer großen Parade vereitelte. Auf der Gegenseite knallte Keick den Ball an den Pfosten. Nach dem Schlusspfiff schaute Witt schon auf das kommende Spiel. „Um gegen Anklam zu bestehen, müssen alle noch eine Schippe drauf packen.“ Wolfgang Dannenfeldt

Wolfgang Dannenfeldt

Fussball regional Große Enttäuschung nach spätem Gegentor - Hohendorfer SV verliert durch Treffer in der 83. Minute

Die personell arg gebeutelten Landesklasse-Kicker des Hohendorfer SV haben beim TSV 1860 Stralsund II mit 0:1 verloren. Wieder fiel der Gegentreffer (83.) erst in der Schlussphase des Spiels – und zudem noch unglücklich, denn die vorhergehende Ecke hätte es nicht geben dürfen.

04.11.2018
Lokalsport Inselhandballer mit starker zweiter Spielhälfte - HSV Insel Usedom gelingt klarer 29:21-Erfolg

Der Zweite der Handball-Oberliga Ostsee-Spree, der HSV Insel Usedom (17:3-Punkte), bleibt weiter an Tabellenführer Stralsund (18:0) dran. Durch ein 29:21 gegen BFC Preussen bleibt der Vorsprung zum HV GW Werder bei drei Punkten.

04.11.2018

Der Tabellenvierte der Fußball-Landesklasse (Staffel 1), RW Wolgast, hat wieder etwas für sein Torverhältnis getan. Die Peenestädter setzten sich gegen den SV Prohner Wieck mit 7:2 durch.

04.11.2018