Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Greifswald beweist seine Klasse gegen Tabellenzweiten

Wlg tisch Greifswald beweist seine Klasse gegen Tabellenzweiten

In dem Spitzenspiel hatte der FSV Karlshagen gegen den Tabellenführer kaum Chancen, mehr Punkte zu holen.

Voriger Artikel
Lisa Kaliebe hat die meisten Treffer
Nächster Artikel
Heringsdorf auf Platz fünf

Der „silberne“ Vierer: Klaus Last, Peter Schreiber , Wolfgang Gehrke und Olaf Marx (v.l.) wurden Zweiter der Bezirksklasse.

Quelle: privat

Tischtennis / Bezirksklasse

FSV Karlshagen

Greifswalder SG 01 2:10 Im letzten Heimspiel der Saison traf der FSV auf den unangefochtenen Spitzenreiter, Greifswalder SG. „Da unser zweiter Platz sicher war, gab es für uns keinen Druck mehr. Doch dieser Gegner ist einfach eine Nummer zu groß für uns“, sagt Teamleiter Olaf Marx.

Dennoch ging es verheißungsvoll los. Wolfgang Gehrke und Peter Schreiber schlugen im Doppel die Greifswalder Wegner und Gierds. Jedoch verloren Klaus Last und Olaf Marx ihr Doppel nach couragierter Leistung mit 1:3. Im Einzel standen die FSVer fast auf verlorenem Posten. Lediglich Peter Schreiber übertraf sich selbst, bezwang Wegner nach einem 12:10 im 5. Satz mit 3:2. Einige Satzgewinne konnten noch verbucht werden, mehr war aber gegen diesen Gegner nicht drin.

Als Tabellenzweiter könnte das FSV-Team aufsteigen, es verbleibt aber in der Bezirksklasse. Ausschlaggebend für die sehr gute Platzierung war die große Ausgeglichenheit des Bezirksklasse-Aufsteigers.

Mit den Neuzugängen Schreiber und Gehrke sowie mit Last und Marx stand ein gut harmonisierender, starker Vierer zur Verfügung. Drei Spiele wurden verloren — eine Bilanz, die sich absolut sehen lassen kann. In dieser Zusammensetzung dürfte auch in der neuen Saison ein Spitzenplatz möglich sein.

gn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.