Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Großer Auftritt: Hertha spielt auf der Insel

Bansin Großer Auftritt: Hertha spielt auf der Insel

Das Traditionsteam der Berliner Mannschaft ist zu Gast beim FC Insel Usedom

Voriger Artikel
Rekord bei 10. Usedom Open
Nächster Artikel
Usedom Open in vollem Gange

Das eine oder andere bekannte Gesicht der Hertha-Traditionsmannschaft wird morgen in Bansin dabei sein.

Quelle: Hertha Bsc

Bansin. Erneut ist es dem FC Insel Usedom gelungen, eine Traditionsmannschaft eines Fußball-Bundesligisten an den Bansiner Fischerweg zu locken. Nach den „Oldies“ von Borussia Dortmund (2014) und Borussia Mönchengladbach (2015) trifft der Landesklassevertreter morgen um 18 Uhr auf die Traditionself von Hertha BSC. „Wir sehen dem 4. Fischerweg-Spektakel mit Freude entgegen und hoffen, dass es wieder eine gelungene Veranstaltung wird, wie in den Jahren zuvor“, sagt Ronny Rodenhagen, Vorstandsmitglied beim FCU.

Wir sehen dem Spektakel mit Freude entgegen.“Ronny Rodenhagen, Vorstand FCU

Ehemalige Nationalspieler und Bundesligagrößen wie Preetz, Wosz, Dardai, Thom, Bobic, Neuendorf, Kruse, Reiss, die Schmidt-Zwillinge oder ihr Ehrenspielführer Erich „Ete“ Beer repräsentieren den Verein deutschlandweit.

Den einen oder anderen Kicker werden die Zuschauer aus nächster Nähe beobachten können. Andreas Schmidt (193 Bundesligaspiele), der gebürtige Wolgaster Axel Kruse (141), Andreas „Zecke“ Neuendorf (200) oder Pjotr Reiss (polnischer Nationalspieler) kündigten ihr Kommen an. Mit Uli Borowka (Nationalspieler und 388 Einsätze als Bundesligaspieler) ist ein weiterer Prominenter als Zaungast zu erwarten.

Der einstige Hertha-Kicker und Heringsdorfer Kult-Gastwirt, Claudio Mazzucato, stellte die Kontakte zum Berliner Club her. FCU-Sponsor Mathias Hasbargen brachte über Bernd Kühn vom Unternehmen Kühn Sportconsulting GmbH die Organisation des Events ins Rollen. Über Wochen leistete der Vorstand des FC Insel Usedom um Sebastian Grünberg mit Hilfe von Sponsoren und Unterstützern des Projektes ganze Arbeit, um den Gästen den Aufenthalt auf der Insel so angenehm wie möglich zu machen. Heute wird das Traditionsteam von Gastgeber Tino Lentz empfangen und in der Bansiner Villa „Ingeborg“ Quartier beziehen, ehe es im Hotel „Ostseeblick“ mit einem Sekt-Empfang offiziell begrüßt wird. Den Abend verbringen die Fußballer im italienischen Edel-Restaurant „Da Claudio“. Am Sonnabendvormittag lernen die Berliner das Ostseebad bei einer Fahrt mit dem „Kaiserbäder-Express“ kennen. Sie besuchen den größten Strandkorb der Welt und tragen sich anschließend im Rathaus Ahlbeck in das „Goldene Buch“ der Gemeinde ein.

Bevor es zum Freundschaftsspiel nach Bansin geht, gönnen sich die Herthaner noch ein „Kaffeekränzchen“ mit Blick auf die Seebrücke Heringsdorf. Nach dem Match endet der Tag mit der „dritten Halbzeit“

auf dem Bansiner Sportplatz, wo sicher auch Autogrammwünsche erfüllt werden.

Der Einlass beginnt um 16 Uhr. Um 17 Uhr treffen in einem Vorspiel die Nachwuchsmannschaften des FCU und von Empor Koserow aufeinander. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl aller Beteiligter gesorgt sein. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro. Kinder unter 14 Jahren können kostenlos am Geschehen teilnehmen. Der Vorstand des FC Insel Usedom hofft auf ein reges Zuschauerinteresse und ein sehenswertes, torreiches Spiel zwischen den Insel-Kickern und der „alten Dame“ Hertha.

Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die Nachwuchskicker der Region sind in drei Pokalfinals erfolgreich

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.