Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Gutes Tennis bei Zwei-Länder-Turnier

Ahlbeck/Bansin/Swinemünde Gutes Tennis bei Zwei-Länder-Turnier

Teilnehmer aus aller Welt sind von Bedingungen in Ahlbeck, Bansin und Swinemünde begeistert

Voriger Artikel
Katzower fahren allen davon
Nächster Artikel
Gelungene Premiere: Eine Insel im Takt

Turnierleiter Ireneusz Maciocha, Boicna Bielecka, Jürgen Wernitz, Marina Bakonyi und Markus Schneider (v.l.) nach dem Damenfinale.

Quelle: gn

Ahlbeck/Bansin/Swinemünde. Das mit starker Beteiligung auch internationaler Gäste durchgeführte 4. Babolat Tennisturnier erfüllte alle Erwartungen. An den drei Spielstätten in Swinemünde, Ahlbeck und Bansin war beachtlicher Tennissport zu erleben. Neben den spannenden Einzelwettbewerben in den Altersklassen von 35 Jahren bis 85 fanden Doppel- und Mixwettbewerbe statt. Zudem wurde der Pommerania-Cup ausgetragen.

Die meisten Sieger kamen aus dem polnischen Gastgeberland. Zweimal standen aber auch Deutsche bei der Siegerehrung in Swinemünde auf dem obersten Treppchen. So gewann Roman Grotheloh das Einzel in der Altersklasse 45. Auch der Greifswalder Josef Bokelmann kam zu Siegerehren. Er gewann in der Altersklasse 60 mit dem Polen Wladyslaw Kroliczak den Titel im Doppel.

Für die einheimischen Starter gab es einige Achtungserfolge. So bezwang Heike Stecher (AK 55) zum Auftakt die Polin Rataszweska mit 6:4, 0:6, 6:1 und schied erst in Runde zwei gegen Andrzejczuk aus.

Der für Blau-Weiß Bansin spielende Pole, Aleksander Wröbel, unterlag dem späteren Turniersieger Fiedler (Polen) zum Auftakt nach starker Gegenwehr mit 3:6, 4:6. Im Doppel schlug er sich mit Partner Gregorz Sobczyk bei der 1:2-Tiebreak Niederlage achtbar.

Markus Schneider, der Stellvertreter des Ahlbecker Vereinschefs sorgte nicht nur für eine gute Zusammenarbeit mit der polnischen Turnierleitung, er stand auch auf dem Court. In der Altersklasse 40 spielte er stark gegen den Linkshänder Wilanowski, dem er aber mit 3:6 und 2:6 unterlag. Im Doppel harmonierte der Ahlbecker mit seiner schwedischen Partnerin Marina Bakonyi aber hervorragend.

Helmut Hübner (BW Ahlbeck, AK 55) freute sich nicht nur über den Auftaktsieg gegen den Polen Zwierella, er agierte zudem noch stark im Doppel.

Der abschließende Pommerania-Cup sorgte mit einer starken Beteiligung für zusätzliche Spannung. Hier gewann die 16-jährige Ann Elaine Teetzen, die für Blau-Weiß Bansin spielt, die ersten beiden Begegnungen gegen polnische Spielerinnen mit 7:6, 6:1 und mit 6:3, 5:7, 10:2. Erst im Finale war Barbara Maciocha eine zu große Hürde. In Bansin begeisterte unter anderem das Duell des Schweden Johansson (als Nr. 1 gesetzt) gegen den Polen Taratajcio in der Altersklasse 60. Das Match endete 2:1 und dauerte über vier Stunden.

„Ich bin erstmals hier bei diesem Turnier. Ich bin von der Atmosphäre sowie dem Umfeld total begeistert“, freute sich die aus Österreich stammende Anita Hagner, die in der Altersklasse 60 erst im Finale knapp unterlag.

Als Preise fanden Tennisschläger und Tennisausrüstung des Veranstalters großen Anklang. Im Rahmenprogramm gab es eine Schiffsfahrt vom Hafen Stagnies, eine Fahrradtour und einen Bankettabend in Swinemünde. Auch hier erlebten die von Fern angereisten Spieler die schöne Insel Usedom.

Die Turnierverantwortlichen, Ireneusz Maciocha, Markus Schneider (Ahlbeck) und Sven Teetzen (Bansin) sowie die für die Planung und Ergebnismitteilung zuständige Barbara Maciocha zogen ein positives Fazit. Am Ahlbecker Stützpunkt war auch die gastgebende Versorgungsmannschaft mit Jürgen Wernitz, Manuela Teetzen und der Familie Fischer mit einer ausgezeichneten Versorgung für die gute Stimmung aller Teilnehmer verantwortlich.

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Garz
Tommy Wanke (links) im Zweikampf mit Florian Gold (mitte).

Punkteteilung zwischen dem FSV Garz und dem SV Blau-Weiß 50 Baabe / In der Landesklasse muss Garz weiter um den Klassenerhalt bangen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.