Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
HSV: Kader zu klein

Ahlbeck HSV: Kader zu klein

Handball-Ikone Jens Teetzen fehlen personelle Alternativen

Ahlbeck. Jens Teetzen ist auf Usedom eine Handball-Ikone. Seine Art Handball zu spielen, hat seinerzeit viele Fans beeindruckt. Auch seine Erfolge als Trainer können sich sehen lassen. Die OSTSEE-ZEITUNG sprach mit ihm über die HSV-Mannschaft.

Der HSV hat kürzlich gegen Neubrandenburg verloren, eine Mannschaft im Tabellenkeller. Verdruss oder Motivation?

Jens Teetzen. So was kann schon mal passieren, zumal gerade die Keller-Mannschaften besonders motiviert sind, wenn es eigentlich um nichts mehr geht. Sie spielen dann sehr unorthodox, sodass es schwer wird dagegenzuhalten. Für unsere Mannschaft sollte das aber Motivation sein, wieder richtig zuzuschlagen.

Wie gefällt Ihnen die derzeitige HSV-Mannschaft?

Der Kader ist etwas zu klein, dennoch stimmt die Leistung. Das liegt auch daran, dass wir den stärksten Torwart der Liga im Team haben. Auch in der Abwehr stimmt alles. Es fehlt aber die sogenannte zweite Reihe, um auch Alternativen auf einigen Positionen zu haben.

Geschäftsführer Nico Heidenreich hatte vor zwei Wochen hellseherische Fähigkeiten. Trauen Sie sich auch ein Ergebnis für das Spiel in Lichtenrade zu?

Es wird garantiert ein schweres Spiel. Ich tippe 28:26 für den HSV.

Interview: Ralf Edelstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Loitz
Robert Schulz war vor allem in der Abwehr der SG Uni Greifswald/Loitz eine Bank. Er warf aber auch ein Tor.

In der Handball-MV-Liga setzt sich das SG-Team gegen den Ribnitzer HV mit 34:29 durch / Zwei Punkte fehlen zur Meisterschaft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.