Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
HSV beendet Gruppenphase als Erster

HSV beendet Gruppenphase als Erster

Loitz/Ahlbeck Der HSV Insel Usedom II hat seine Spitzenposition in der Handball-Verbandsliga/Ost bis zum Schluss verteidigt.

Loitz/Ahlbeck Der HSV Insel Usedom II hat seine Spitzenposition in der Handball-Verbandsliga/Ost bis zum Schluss verteidigt. Ausschlaggebend war der 22:18-Erfolg bei der SG Uni Greifswald/Loitz II. Damit bestreiten die Insulaner am 9. April in der heimischen Pommernhalle das Finale um den Aufstieg in die MV-Liga. Voraussichtlicher Gegner ist Blau-Weiß Neukloster aus der Weststaffel.

In Loitz entwickelte sich zunächst kein schönes Spiel. Beide Teams begannen zerfahren, leisteten sich haarsträubende technische Fehler. Nach dem 5:5 (15.) hatten dann aber zumindest die Gäste ins Spiel gefunden — über eine tadellose Abwehrarbeit. Unterdessen konnte die Heimsieben weder Druck aus dem Rückraum noch von den Außenpositionen erzeugen. Anspiele an den Kreis endeten meist mit Kontern des HSV, der sich bis zum Seitentausch vor allem durch platzierte Würfe von Welz und Kellermann auf 12:8 absetzte.

Nach der Pause verstanden es die Usedomer zunächst nicht, ihren Vorsprung zu behaupten. Der Gastgeber kämpfte sich zurück und hatte nach 40 Minuten zum 13:13 ausgeglichen. „Danach haben wir eine Auszeit genommen und die Torhüter getauscht. Für den keinesfalls schwachen Junior Erik Küster ging Routinier Sebastian Antczak in den Kasten“, berichtet Linksaußen Phillipp Stachow. Fortan gewann das Spiel der Gäste an Stabilität. Nach Glanders Treffer zum 14:13 wurde die Führung nicht mehr aus der Hand gegeben. Letztlich wurde bis zum Abpfiff noch ein Vier-Tore-Polster herausgeworfen.

Zwischenzeitlich brachten die Gastgeber zwar unnötige Härte ins Spiel, „doch davon haben wir uns nicht beeindrucken lassen“, sagt Phillipp Stachow.

Aufstellung HSV II: Küster, Antczak; Welz 6, Müller 5, R. Parlow, Kellermann 6, Schultz 2, Glander 3, Golz, Stachow, B. Parlow

Von Wolfgang Dannenfeldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan

Handball Keine Ruhe für die Männer des HSV Grimmen. Während teilweise der Spielbetrieb auf Grund der kommenden Osterferien ruht, müssen die Jungs vom HSV Grimmen ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.