Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom HSV trennt sich von Frelek – Heidenreich übernimmt
Vorpommern Usedom Sport Usedom HSV trennt sich von Frelek – Heidenreich übernimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.05.2017
Ahlbeck

Der Handball-Viertligist HSV Insel Usedom und sein Trainer Piotr Frelek, der noch bis zum 30. Juni 2017 beim Inselverein unter Vertrag steht, gehen danach getrennte Wege. Dies teilte HSV-Geschäftsführer Nico Scheer gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG mit. „Das Ganze geschieht ohne Misstöne“, sagt Scheer. „Es ist einfach so, dass Piotr sich privat verändert.

Er zieht nach Stettin. Für uns heißt das aber, dass bestimmte Aufgaben im Verein dann nicht mehr in dem notwendigen Umfang sichergestellt werden können.“ Die Vorstellungen über die Betreuung der HSV-Teams als Cheftrainer gehen laut Scheer zwischen der Geschäftsführung und Frelek auseinander. „Im Interesse des Vereins haben wir uns darauf geeinigt, einen neuen Verantwortlichen einzusetzen“, sagt Scheer.

Der zweite Geschäftsführer Nico Heidenreich wird den Posten des Cheftrainers übernehmen. Der 30-Jährige ist seit seinem 16. Lebensjahr beim HSV Insel Usedom bzw. dem Vorgänger-Verein aktiv. Er ist Vereinssportlehrer und Inhaber der C-Lizenz. In den zurückliegenden Jahren hat Heidenreich unter anderem das HSV-Frauenteam, die zweite Mannschaft und Nachwuchsteams gecoacht.

Morgen Abend (Anpfiff 18 Uhr) steht jedoch noch Piotr Frelek an der Seite des HSV-Teams, das im letzten Spiel der Saison gegen den Tabellendritten, den Ludwigsfelder HC, spielt. Noch-Geschäftsführer Nico Heidenreich verspricht den Fans einen „angemessenen Saisonabschluss“. So wird es Freibier und Musik für die Fans geben. „Die D-Jugend der SG Vorpommern wird zudem als Meister der Bezirksliga vor dem Spiel geehrt, ebenso wie der Publikumsliebling unserer Zuschauer“, sagt Heidenreich.

Er weiß, „dass die Mannschaft mit Sicherheit noch einmal zwei Punkte anstrebt“. Er geht aber auch davon aus, dass diese Partie „ein Spiel um die goldene Ananas ist“, denn Auswirkungen auf die Tabelle wird es nicht geben.

Ralf Edelstein

Wolgaster brauchen dringend Punkte, um dem Abstieg zu entgehen

12.05.2017

Die Usedomer Schamasen lernen bei einem Turnier in Belgien internationale Konkurrenz kennen

12.05.2017

Sie kennen die Mannschaft seit vielen Jahren. Ist es ein Problem, gleichaltrige Spieler zu trainieren? Nico Heidenreich: Nein. Aber selbstverständlich werde ich Grenzen setzen müssen.

12.05.2017