Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Im Handballverband fehlen Schiedsrichter

Im Handballverband fehlen Schiedsrichter

Von 75 Referees im Spieljahr 2015/16 sind nur noch 50 für die kommende Saison einsatzbereit

Vorpommern Um ein Handballspiel abzusichern, sind Schiedsrichter unbedingt nötig. In Gützkow unterzogen sich einige „Männer in Schwarz“ einer Abschlussprüfung um künftig innerhalb des Bezirksverbandes-Ost (BHV-Ost) eingesetzt werden zu können. Der Schiedsrichterwart des Bezirksverbandes-Ost, Dieter Kehring, beantwortete der OSTSEE-ZEITUNG einige Fragen.

Wie viele Schiedsrichter stehen Ihnen in der neuen Saison zur Abwicklung des Spielbetriebes zur Verfügung ?

Dieter Kehring: Die Absicherung in den Ligen des BHV-Ost bereitet uns allen ziemliches Kopfzerbrechen. In der letzten Saison standen 75 Schiedsrichter an unserer Seite. Für das Spieljahr 2016/17 können wir nur noch auf 50 Schiris zurückgreifen. Somit werden viele Begegnungen nicht mehr, wie üblich, mit zwei, sondern nur noch mit einem Schiedsrichter angepfiffen werden können.

In Gützkow fand eine Schulung der Schiedsrichter statt. Wie sehen die Ergebnisse dieser Maßnahme aus ?

Kehring: Mit der Teilnehmerzahl und den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden. An zwei Tagen fand eine ausgiebige Schulung des Regelwerks statt. Alle 33 Teilnehmer arbeiteten sehr konzentriert.

Es wurden viele praktische Erfahrungen durchaus kritisch analysiert und ausgewertet. Alle Teilnehmer wiesen sehr gute Kenntnisse des Regelkataloges nach. Das spiegelte sich in den Ergebnissen der Abschlussprüfung wider. Alle Teilnehmer haben mit guten Ergebnissen bestanden. Auf Grund der Vielfältigkeit dieses Lehrgangs mussten wir den sportpraktischen Test aus Zeitgründen verschieben. Er wird im Dezember für die jungen Schiris nachgeholt. Besonders erfreulich war die Selbstdisziplin unserer Schiedsrichter und ihr Fitness-Eindruck Was war neu an dieser Schulungsmaßnahme ?

Kehring: Wir haben uns gemeinsam ein Spiel angesehen, konkret das Rückspiel des Pokalfinales zwischen der SG Uni Greifswald/Loitz III und der Handball SG Greifswald II. Dieses Spiel wurde auf Video aufgenommen und ist Bestandteil des Ausbildungsprogramms. Von allen Teilnehmern wurden in der Auswertung dieser Begegnung sehr gute Analysen geliefert.

Sind die Schiedsrichter für den Saisonbeginn gewappnet ?

Kehring: Alle Schiedsrichter sind ehrenamtlich tätig, das möchte ich an dieser Stelle besonders betonen. Ihre Bereitschaft und ihren Einsatz kann man nicht hoch genug würdigen. Hinzu kommt, dass der Handballsport ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer, wie zum Beispiel die Zeitnehmer und Hallenwarte, undenkbar wäre. Ich bin optimistisch, dass trotz der gesunkenen Zahl der Schiedsrichter der Spielbetrieb abgesichert werden kann. Leider ziehen nicht alle Vereine mit und stellen ungenügend oder keine Schiedsrichter. Es stimmt mich schon nachdenklich, dass ein führender Verein, wie der SV Fortuna Neubrandenburg, bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Schiedsrichter für den Bezirksverband-Ost benannt hat.

Interview: Ralf Scheunemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.