Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Jubel in Zinnowitz: Aufstieg in die Kreisoberliga perfekt

Ahlbeck Jubel in Zinnowitz: Aufstieg in die Kreisoberliga perfekt

Die Insulaner gewannen 2:0 in Ahlbeck und holen sich damit den Meisterpokal / Partie in Ückeritz fällt aus, weil der Gegner absagt

Ahlbeck. Nach Abpfiff des guten Schiedsrichters Kaap gab es kein Halten mehr im Zinnowitzer Lager. Mit dem 2:0-Erfolg bei Eintracht Ahlbeck sicherten sich die Männer aus dem Ostseebad den Aufstieg in die Kreisoberliga. Jubelnd stürmten die Fans den Platz. Der gleichzeitige 4:2-Sieg des ärgsten Verfolgers, Blesewitzer SV, blieb ohne Bedeutung. „ Auch wenn es etwas lange dauerte, hatte ich volles Vertrauen, dass meine Mannschaft hier gewinnt und alles klar macht“, freute sich der überglückliche Trainer Holger Preusche. „Es war ein verdienter Erfolg, denn wir legten eine super Rückrunde hin, gewannen bis auf ein Remis alle Spiele. Ein großes Kompliment an das gesamte Team, aber auch an mein Trainerteam mit Björn Dembowski und Andreas Ihrcke. Heute wollen wir feiern, über Ziele in der höheren Klasse mache ich mir noch keine Gedanken“, so Preusche.

Auch Ahlbecks Coach Andreas Dumke anerkannte fair den verdienten Sieg: „Glückwunsch zum Aufstieg, der absolut berechtigt ist“.Unter dem lautstarken Jubel des Anhangs nahm Kapitän Tino Arnhold den Meisterpokal vom Präsidenten des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald, Horst Zirzow, entgegen. Der 2:0-Sieg gegen Ahlbeck musste hart erkämpft werden. Das Team von Andreas Dumke machte im Spiel mit viel Kampfgeist deutlich, dass es nicht gewillt war, die Punkte herzuschenken. Das etwaige Vermutungen haltlos waren, bewiesen vier gelbe, eine gelb-rote und eine rote Karte wohl ausreichend. Den Spielverlauf bestimmten die Zinnowitzer weitgehend, ohne vorerst die richtigen Mittel gegen die kompakte Ahlbecker Defensive um Abwehrchef Polarczyk zu finden. Schlieters gefährlichen Freistoß (14.) parierte Keeper D. Bormann stark und Gerhardts Torschuss (20.) wehrte der eigene Mann ab. Die beste Chance (34.) vergab Krause, nach feinem Pass von Gerhardt, aus fünf Metern. Der Gastgeber versuchte über Begrow, Kühn, Höhne und F. Bormann für Torgefahr zu sorgen, aber zwingendes kam nicht heraus. Zwei Minuten nach dem Wechsel traf Ahlbecks Deuter den Innenpfosten.

Danach folgte die Zinnowitzer Erlösung (52.). Pagel hämmerte den Ball an die Lattenunterkante und Gerhardt staubte zum 1:0 ab. Eine Notbremse (67.) brachte Höhne kurz darauf „gelb-rot“ ein. Nachdem Krause das 2:0 etwas lässig vergab, schoss Freistoßspezialist Pagel sein Team endgültig zum Sieg (79.). Polarczyks mit „Rot“ geahndete Tätlichkeit war unnötig wie ein Kropf. Das Kreisligaspiel SV Ückeritz gegen Dersekower SV fiel aus, da Dersekow nur sechs Spieler zur Verfügung hatte und erst zwei Stunden vor Spielbeginn absagte.

Bert Belitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Die Insulaner gewannen 2:0 in Ahlbeck und holen sich damit den Meisterpokal / Partie in Ückeritz fällt aus, weil der Gegner absagt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.