Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Judokas überzeugen in Rostock

Wolgast/Zinnowitz Judokas überzeugen in Rostock

Beim Baulöwenpokal der Judokas in Rostock schnitten Eintracht Zinnowitz und Motor Wolgast recht beachtlich ab.

Wolgast/Zinnowitz. Beim Baulöwenpokal der Judokas in Rostock schnitten Eintracht Zinnowitz und Motor Wolgast recht beachtlich ab. Die von Manfred Schmidt geführten Zinnowitzer erkämpften drei Siege und vier dritte Plätze. Kimy Kunde (Altersklasse U 15) gewann all ihre Kämpfe, brillierte dabei mit ihrer Spezialität, einem kombinierten Schulter-Handwurf. Paul Wecke (U 11) freute sich über seinen ersten Turniersieg. Vivien Buntrock (U 11) überzeugte einmal mehr in ihrer Gewichtsklasse. „Auf das Mädel ist Verlass“, sagt Schmidt. „Vor allem im Finale zeigte sie gegen eine starke Gegnerin einen großartigen Kampf.“ Dritte Plätze sicherten sich Mara Starkowski und Yastin Kunde (beide U 11), Sophia Albrecht und Toni Brandt in der Altersklasse U

9.

Die Wolgaster Delegation wurde von Trainer Vaceslav Cagava geführt, der 14 Judokas an den Start brachte. „Ich bin hoch zufrieden mit den Leistungen und der Einsatzbereitschaft. Die Mädchen und Jungen haben sich ordentlich ins Zeug gelegt“, so sein Fazit.

Eine beeindruckende Leistung bot Amelie Maske (U 13), die ihre vier Kämpfe überzeugend gewann und zudem als beste Technikerin dieser Altersklasse geehrt wurde. Paul Klaffke musste sechs Mal auf die Matte, gewann davon fünf Kämpfe und sicherte sich damit den dritten Platz. Paul Saß gewann zwei seiner drei Kämpfe und erkämpfte sich damit die Silbermedaille. Insgesamt holten die Wolgaster fünf Gold-, drei Silber- und vier Bronzemedaillen in dem stark besetzten Turnier.

Gert Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Marien begrüßt neuen TV-Vertrag, ist aber unzufrieden mit dem finanziellen Erlös

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.