Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kröslin beschließt Saison mit Heim-Niederlage

Kröslin Kröslin beschließt Saison mit Heim-Niederlage

Der Kemnitzer FSV setzt sich im hitzigen Nachbarschaftsduell knapp mit 2:1 durch

Voriger Artikel
Gelungene Premiere für Kampfkunstgala
Nächster Artikel
Sportwerbetag in: Karlshagen: Wer macht mit?

Aus ihrem Ballbesitz konnten die Krösliner, hier mit Martin Michalski (r.), gegen den Kemnitzer FSV nur selten Kapital schlagen.

Quelle: Dannenfeldt

Kröslin. Trotz früher Führung verlor der SV Kröslin das Kreisoberliga-Derby gegen den Kemnitzer FSV mit 1:2 (1:2). Die Krösliner wollten im letzten Spiel der Saison ihren Fans noch einmal etwas bieten, gingen dann aber leer aus. In der Abschlusstabelle sprang ein 9. Platz heraus, „der mich zwar nicht ganz zufrieden stimmt, aber nach dem personellen Umbruch akzeptabel ist. Mit dem Abstieg hatten wir nie etwas zu tun“, so das Fazit von Trainer Carsten Niemann.

Sowohl der SVK als auch die Kemnitzer (4. Rang) hatten ihre Endplatzierung schon sicher. Trotzdem wurde es ein intensives Spiel mit sieben gelben Karten und einer Ampelkarte.

„Es war aber kein unfaires Match, sondern ein typisches Prestige-Duell alter Rivalen“, so Niemann. Mit dem Treffer durch Christian Hensel (2.) gelang seinem Team zwar ein optimaler Start, doch es fehlte danach an der Konsequenz, das Ergebnis auszubauen.

Eine Großchance (34.) vergab Frank Richter, der frei vor dem Gästekeeper mit einem Lupfer scheiterte. Im Gegenzug fiel der Ausgleich, nachdem sich Haase und Michalski bei einer Abwehraktion gegenseitig störten. Schon zwei Minuten später war das 1:2 fällig, als Peters den Torschützen ziehen ließ.

Nach der Pause war der Gastgeber zwar um den Ausgleich bemüht, doch bei den hochsommerlichen Temperaturen war für die junge Krösliner Mannschaft nichts mehr zu holen. Der 18-jährige Brian Sturzwage hatte die Gelegenheit zum Ausgleich (62.), doch er vertändelte die Situation.

Die Gäste taten nun nur noch das Nötigste, um den nicht unverdienten Sieg clever nach Hause zu bringen. Nach dem Spiel trafen sich Spieler und Vereinsmitglieder zur zünftigen Abschlussfeier.

bb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Schwache Testspiele, dazu mitunter schwerwiegende Ausfälle - bei vielen EM-Teilnehmern ist gut eine Woche vor dem EURO-Anpfiff noch Luft nach oben. Immerhin Titelverteidiger Spanien präsentiert sich bereits in Frühform.

mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.