Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kröslin spielt das siebte Mal Remis

Kröslin Kröslin spielt das siebte Mal Remis

Nach der Führung des Greifswalder FC III gleicht Christian Hensel aus

Kröslin. Der SV Kröslin scheint in dieser Saison das Unentschieden für sich gepachtet zu haben. Schon zum siebten Mal kamen die Kreisoberliga-Kicker nicht über ein Remis hinaus. Gegen den Greifswalder FC III hieß es nur 1:1 (0:0). „Natürlich hätten wir die drei Zähler gern zu Hause behalten, doch dann hätten wir mehr Geschlossenheit demonstrieren müssen“, sagt SVK-Trainer Carsten Niemann. Zwar fehlten ihm einige Stammkräfte, doch das wollte der Coach nicht als Grund für die insgesamt schwache Vorstellung seiner Schützlinge gelten lassen.

„Wenn man sich in der ersten Hälfte nicht eine einzige Chance erspielt, stimmt etwas nicht“, so Niemann. Nur durch einige Ecken und Standards kam es vor dem GFC-Kasten zur „Action“, ansonsten herrschte in der Krösliner Offensive Tristesse. Da aber auch die Gäste im Angriff nicht viel auf die Reihe brachten, Semrau und Jacubowsky stellten hinten gut zu, war die Nullnummer zur Pause nur logisch.

Mit Wiederbeginn wurde dann sichtbar, dass die Gastgeber mehr wollten. Letztlich aber fanden die lang geschlagenen Bälle keine Abnehmer, sie kamen vielmehr wie ein Bumerang zurück. Wie aus heiterem Himmel gelang dann den Gästen das 1:0 (57.). Dass es dann zumindest zum Ausgleich reichte, war „Schlitzohr“ Christian Hensel zu verdanken. Als sich in der 70. Minute zwei Greifswalder gegenseitig behinderten, holte er sich den Ball und bugsierte ihn ins leere GFC-Tor. Kurz vor dem Abpfiff wäre Lüder fast noch das Siegtor geglückt, doch bei seinem Schuss aus Nahdistanz warf sich ein Hansestädter dazwischen und rettete mit letztem Einsatz auf der Linie. Ein Dreier wäre allerdings des Guten zu viel gewesen

Von wd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rügen
Szene aus dem Heimspiel des VfL Bergen gegen SV Hafen Rostock, das die Insulaner am vergangenen Sonntag trotz Kampfgeist verloren haben. Morgen treten sie gegen den SV Warnemünde an.

Landesligisten fahren am Samstag zum SV Warnemünde / In der Landesklasse muss Empor Sassnitz seine Negativserie mit einem Sieg gegen SV Prohner Wiek beenden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.