Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„Kuddel“ als Vierter im Ziel

Boltenhagen/Wolgast „Kuddel“ als Vierter im Ziel

Bei der 26. Segelregatta des Wasser- und Segelsportclubs Boltenhagen gehörten zu den 14 Kutterbooten vom Typ ZK 10 auch die „Kuddel“ von Blau-Weiß Wolgast und „Ösfass“ vom MRV Peenemünde.

Boltenhagen/Wolgast. Bei der 26. Segelregatta des Wasser- und Segelsportclubs Boltenhagen gehörten zu den 14 Kutterbooten vom Typ ZK 10 auch die „Kuddel“ von Blau-Weiß Wolgast und „Ösfass“ vom MRV Peenemünde. Im Gegensatz zu vielen anderen Regatten standen bei diesem Wettbewerb fünf Wettfahrten über jeweils eine Stunde auf dem Programm. „Das ist eine ganze Menge. Nur, wer immer konstant fährt, hat eine Chance, weit vorn zu landen“, sagt „Kuddel“-Bootsführer Rene Oesterreich. Am Ende eines langen Tages wurde dann mit der „Santa Fe“ aus Anklam der Sieger verkündet. Dahinter platzierten sich die „Cutty Sark“ aus Waren/Müritz und der amtierende Deutsche Meister „Teamwork“ aus Teterow. Für das „Kuddel“-Team reichte es immerhin zu Rang vier. „Mehr war nicht möglich, obwohl wir alle Wettfahrten bei überwiegend Windstärke 4 konstant gefahren sind", sagte Oesterreich. Pech hatte die „Ösfass“ mit Skipper Michael Cisco. Da sich ein Teammitglied verletzte, wurde das Boot bereits nach der ersten Wettfahrt aus dem Rennen genommen. Denn die Regel besagt: „Jede Mannschaft muss mindesten aus sechs Leuten bestehen.“

wd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo, hier im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion, freut sich auf neue Herausforderungen.

Trainer Christiano Dinalo Adigo äußert sich im OZ-Interview über Abgänge, Neuzugänge und Ziele

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Usedom
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.